POLITIK
27/03/2016 07:45 CEST | Aktualisiert 27/03/2016 07:49 CEST

Dieser Flüchtling machte ein Selfie mit Merkel – jetzt bezeichnen ihn Rechte als Terroristen

Getty Images
Anas Modamani und Angela Merkel

Als Anas Modamani letztes Jahr aus Syrien nach Deutschland flüchtete, hoffte er, dass sich sein Leben nun zum Besseren wenden würde. Seit zwei Monaten lebt der 18-Jährige bei einer Gastfamilie in Marzahn-Hellersdorf und lernt Deutsch, weil er so schnell wie möglich studieren möchte.

„Ich möchte in Berlin einfach nur in Frieden leben“, erklärte der junge Mann der „Berliner Zeitung“.

Verleumdung durch Rechte

Doch das kann der junge Syrer nicht mehr: Denn seit den Anschlägen in Brüssel geistert ein Foto von Anas durch das Internet, auf dem der junge Mann als Terrorist bezeichnet wird.

Auf dem Foto sieht man Anas neben der Bundeskanzlerin Angela Merkel posieren. Merkel hat im September letzten Jahres ein Flüchtlingsheim in Berlin besucht. Die Chance nutzte der junge Mann, um ein Selfie mit der Kanzlerin zu machen. Das Foto sorgte in den Medien für viel Aufregung und wurde auch international auf verschiedenen Webseiten verbreitet.

Mit diesem Foto hetzen jetzt Rechte gegen Flüchtlinge: Direkt neben dem Merkel-Selfie zeigen sie ein Foto des Brüssel-Terroristen Najim Laachraoui. Daneben steht laut "Berliner Zeitung" die Frage: „Hat Merkel ein Selfie mit Brüsseler Terrorist gemacht?“. Damit soll suggeriert werden, dass Anas und Najim Laachraoui die gleiche Person seien, da sie sich angeblich ähnlich sehen würden.

Die Familie will Anzeige erstatten

Die ursprüngliche Behauptung wurde wohl auf einer ungarischen Webseite gepostet und von dort geteilt. Sie brachte die rechten Hetzer dazu, Anas und seine Gastfamilie auf Facebook zu bedrohen. Die Familie will nun Anzeige erstatten.

Anas ist geschockt und traurig: „Deutschland ist doch ein Rechtsstaat, warum dürfen diese Leute Lügen über mich verbreiten?“, fragte er laut Berliner Zeitung. „Wir sind völlig entsetzt über diese Lügen, die über Anas verbreitet werden“, bestätigte seine Gastmutter.

Es ist wirklich schockierend, wie gut sich solche schlechten Lügen verbreiten können.

Tatsächlich ist Najim Laachraoui einer der beiden Selbstmordattentäter, die sich in Brüssel in die Luft sprengten und elf Menschen töteten. So eine Hetze ist mehr als geschmacklos.

Auch auf HuffPost:

Comedian Nico Semsrott über Flüchtlinge und die CSU: "Dann gehen wir halt wieder zurück in den Krieg und sterben"

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit dem Spendenportal Betterplace.org stellt die Huffington Post spannende Projekte vor, die ihr direkt unterstützen könnt:


Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.