LIFE
27/03/2016 14:46 CEST

Ganz England lacht über die rechten Hetzer, die gegen dieses Foto von Schulkindern wüteten

Britain First ("Britannien Zuerst") ist eine kleine rechtsextreme Partei in Großbritannien. Diese Partei postete ein Bild von Schulkindern auf Facebook, die offensichtlich gerade Yoga machten, und nannte das Ganze "herzzerreißend" - um anzudeuten, dass die Kinder dazu gezwungen wurden, einen muslimische Gebetspose einzunehmen.

Die rechtsextreme Partei zeigte ein Foto von zehn jungen Mädchen - möglicherweise in einer britischen Schule -, die mit gesenkten Köpfen und gestreckten Armen vornübergebeugt auf Schaumstoffmatten posieren. Auf dem zweiten Bild sieht man die Gruppe aufrecht sitzen.

Über dem Bild steht: "Eine britische Schule. Herzzerreißend"

britain first

Die Yoga-Pose heißt "Balasana" oder Kinderpose. Diese Position ist der letzten Gebetspose beim muslimischen Gebetsritual ähnlich. Diese Pose wird "Sajdah" genannt - dabei legen die Gläubigen den Kopf, die Knie und die Hände auf den Boden.

Das Bild wurde über 1.900-mal geteilt und hat 11.000 Kommentare hervorgerufen.

Während Britain First nicht explizit mitteilte, was auf dem Bild passiert, ließ die Bezeichnung "herzzerreißend" ihre Anhänger annehmen, dass dies ein weiterer Beweis dafür sei, was die Partei als "Islamisierung Großbritanniens" bezeichnet. Und das, obwohl einige Nutzer in den Kommentaren anmerkten, dass die Kinder Yoga oder Entspannungsübungen machten.

facebook

Richard Dickinson schrieb: "Diese Schule sollte ihren Direktor entlassen."

"Islam sollte in Schulen überhaupt nicht erwähnt werden. Es ist an der Zeit, dass wir das endgültig klären, dass dies Großbritannien ist und wir Briten sind und keine Muslime."

"Schmeißt sie aus unserem Land. Wir sollten jemanden wie Donald Trump als unseren Premierminister haben."

Manche Beobachter waren jedoch skeptischer:

Nati Moore schrieb: "Sieht aus, als ob sie Yoga machen würden. Diese Fotos können leicht aus dem Kontext gerissen werden. Ich weiß von keiner Schule, die ihre Schüler zum Beten zwingt."

Eloise Manuel schrieb eine Reihe Fragen unter das Bild. Sie lauten: "1, Wer sagt, dass sie beten; 2, Wer sagt, dass das eine britische Schule ist; 3, Viele Schulen machen Entspannungsübungen mit ihren Schülern; 4, Wenn sie gerade Beten lernen, dann sehen sie nicht unglücklich darüber aus."

Noori Akhtar, die behauptete, sie würde an einer britischen Schule arbeiten, sieht in dem Bild "ein ganz normales Spiel mit 'schlafenden Löwen oder Häschen'!!!! Oh wie sehr ihr es liebt, im Dreck zu wühlen!!!"

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Huffington Post UK und wurde von Lisa Mayerhofer aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Auch auf HuffPost:

Ein Schüler verschenkte an jedes Mädchen seiner Schule eine Nelke - das ist der Grund