NACHRICHTEN
26/03/2016 12:41 CET | Aktualisiert 27/03/2017 07:12 CEST

Verlierer des Tages

Verhält sich wie eine Diva: Madonna

Auch ein Popstar wie Madonna (57, "Rebel Heart") muss sich dem Gesetz fügen.

Eigentlich... Nur die Queen of Pop will davon überhaupt nichts wissen. Vor ihrem Haus in Manhattan ließ sie Schilder aufstellen, auf denen "Parken verboten" und "Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge werden abgeschleppt" zu lesen war. Anwohner beschwerten sich und das Ordnungsamt der Stadt New York griff ein. Doch damit war längst nicht alles geregelt - im Gegenteil.

Denn anstatt sich einfach nur zu entschuldigen und die Schilder wieder abzumontieren, postete die Sängerin auf Instagram einen Artikel der britischen "Daily Mail", in dem sich ein Nachbar über sie beschwert hatte.

"Ja ihr Zicken, ich bin Madonna und das ist meine Einfahrt und wenn Leute davor parken, kann ich nicht in meine Einfahrt reinfahren", kommentierte sie erzürnt. "Für diesen Verstoß sage ich an Ostern drei Extra-'Gegrüßet seist du, Maria' auf." Gut so, vielleicht sollte sie aber auch einfach mal ihre "Bitch, I'm Madonna"-Attitüde überdenken.

Sehen Sie auf Clipfish, wie daneben sich Madonna bei einem ihrer Konzerte auf der Bühne benahm