ENTERTAINMENT
26/03/2016 15:20 CET | Aktualisiert 26/03/2016 16:46 CET

Deutschland - England im Live Stream: Länderspiel heute Abend online schauen

Deutschland spielt gegen England - ein Freundschaftspiel
dpa
Deutschland spielt gegen England - ein Freundschaftspiel

Länderspiel Deutschland - England: Im Live-Stream und Fernsehen wird das Fußball-Spiel am Samstag übertragen. Anstoß des Freundschaftsspiels in Berlin ist um 20.45 Uhr am 26. März. Im ZDF wird das Spiel von Reporter Béla Réthy kommentiert.

Die Vorberichterstattung mit ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein und Fußball-Experte Simon Rolfes, der in seiner Profikarriere 26 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritt, startet das ZDF um 20.15 Uhr. Am Dienstag findet dann das Spiel gegen Italien statt.

Das Länderspiel Deutschland - England im Live-Stream

Das Länderspiel und die Berichterstattung dazu zeigt das Zweite am Samstag nicht nur im Fernsehen, sondern auch online live:

  • Auf der ZDF-Homepage startet ab 20.15 Uhr die Berichterstattung zum Länderspiel im Live-Stream.
  • Das ZDF bietet auch in der ZDF-App einen kostenlosen Live-Stream an.
  • In der App von TV Spielfilm, einem Kooperationspartner der Huffington Post, könnt ihr das Länderspiel und die Berichterstattung ebenfalls live und gratis streamen.

Die deutsche Aufstellung für Berlin ist bekannt

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft beginnt im Länderspiel-Klassiker gegen England mit Emre Can und Antonio Rüdiger in der Abwehr.

Die Viererkette vor Torhüter Manuel Neuer wird am Abend im Berliner Olympiastadion komplettiert von Mats Hummels und Jonas Hector.

Im defensiven Mittelfeld spielen Sami Khedira und Toni Kroos. Die Offensivabteilung bilden Thomas Müller, Mesut Özil, Marco Reus und Mario Gomez als Sturmspitze.

Die deutsche Aufstellung: Neuer - Can, Rüdiger, Hummels, Hector - Khedira, Kroos - Müller, Özil, Reus - Gomez

Zum Hintergrund: Bundestrainer Jogi Löw hat 27 Spieler für die zwei Freundschaftsspiele im März nominiert.

Kapitän Bastian Schweinsteiger fällt wegen eines Innenbandteilrisses für beide Partien aus. Er hatte sich bei einem Geheimtraining am Dienstag verletzt. Auch Ilkay Gündogan fehlt im Mittelfeld, ebenso wie Jérôme Boateng und Benedikt Höwedes im hinteren Feld.


Aufstellung England: Team läuft ohne Rooney auf

England wird zum Freundschaftsspiel in Berlin ohne den verletzten Kapitän Wayne Rooney auflaufen, dafür mit zwei Debütanten von Premier-League-Spitzenreiter Leicester City und dem Tabellenzweiten Tottenham Hotspurs.

Der Coach offenbarte vorab seine geplante Anfangsformation für die Partie am Samstag in Berlin.

Demnach soll Spurs-Stürmer Harry Kane die Offensive neben Danny Welbeck vom FC Arsenal und Liverpools Adam Lallana anführen. Zudem plant Hodgson mit Dele Alli und Eric Dier von Tottenham im Mittelfeld, auf der Position des linken Verteidigers steht Teamkollege Danny Rose vor seinem Länderspieldebüt.

So will Hodgson spielen: Butland; Clyne, Cahill, Smalling, Rose; Alli, Dier, Henderson; Lallana, Kane, Welbeck.

Das Team von Trainer Roy Hodgson testet im Olympiastadion die Weltmeister-Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw. Elf Wochen vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich geht es für beide Teams auch darum, welche Spieler sich für den EM-Kader empfehlen, der am 31. Mai benannt werden muss.

Deutschland gegen England: Spiel-Statistik

Zudem ist es für die deutsche Nationalmannschaft auch eine Gelegenheit, die negative Spielbilanz gegen die "Three Lions" etwas abzumildern: Bei 33 Begegnungen gewann Deutschland zwölf Mal und England 15 Mal, sechs Spiele endeten unentschieden.

"Es wird ein Spiel mit offenem Visier", sagte Joachim Löw voraus. Der Bundestrainer stellt "nicht das Ergebnis über alles andere". Für ihn sei in erster Linie "ein gutes Spiel wichtig".

So wird das Länderspiel in Berlin gesichert

Zur Gefährdungslage nach den Terroranschlägen in Brüssel gebe es keine neuen Erkenntnisse, hieß es übereinstimmend bei Bundespolizei und Berliner Polizei. "Es gibt keine konkreten Hinweise auf eine Gewalttat in der Stadt", sagte Redlich.

Trotzdem: Etwa 1500 Polizisten sollen am Samstag rund um das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und England in Berlin für Sicherheit sorgen.

Rund 400 der Beamten kommen aus anderen Bundesländern, wie Polizeisprecher Stefan Redlich am Samstag mitteilte. Auch aus London seien einige Kollegen wegen ihrer Kenntnisse der englischen Fanszene dabei.

Bereits am Dienstag steht für die deutsche Auswahl das nächste Freundschaftsspiel an: Am 29. März treffen Löws Jungs in München auf Italien.

Mit dpa-Material

Auch auf HuffPost:

Ex-Ferrari-Chef über Michael Schumacher: "Ich habe Neuigkeiten, aber leider keine guten"

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.