GOOD
24/03/2016 03:57 CET

Ein Schwimmer bemerkte einen Hai neben sich. Die Delfine sahen ihn auch

Eine Gruppe Delfine kam einem britischen Langstreckenschwimmer gerade noch rechtzeitig zur Hilfe.

Adam Walker war am 22. April dabei, 16 Meilen Langstrecke in den unruhigen Gewässern der neuseeländischen Cookstraße zu schwimmen, als er einen großen weißen Hai neben sich entdeckte, wie "Yahoo! News" berichtet. Eine Gruppe aus zehn Delfinen nahm ihn kurzerhand in ihrer Mitte auf und blieb an seiner Seite, bis der Hai davonschwamm.

Einen Tag nach seiner harten Schwimmeinheit postete Walker Bilder seiner rettenden Delfine auf Facebook. „Ich denke, dass sie mich beschützt und mich nach Hause begleitet haben!!!“, schrieb er über seine kurze Zeit mit den Delfinen.


Walker schwamm, um Erlöse für die gemeinnützige Organisation Whale and Dolphin Conservation zu sammeln. Er stieg als Bestandteil der Ocean’s Seven, einer weltweiten Challenge mit der Aufgabe, sieben Langstrecken zu schwimmen, in die Gewässer der Cookstraße, welche er innerhalb von 8 Stunden und 36 Minuten durchschwamm.

Walker hat die sogenannte Ocean´s Seven Challenge abgeschlossen. Er schwamm bereits durch den Ärmelkanal, die Straße von Gibraltar, den Molokaikanal, den Catalinakanal, den Tsugarukanal, sowie den North Channel.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Ramona Biermann aus dem Englischen übersetzt.

Aus Helikopter fotografiert: Riesen-Hai macht selbst Forscher sprachlos