POLITIK
24/03/2016 03:54 CET | Aktualisiert 24/03/2016 14:17 CET

Schock-Umfrage für Angela Merkel: Flüchtlingsdeal überzeugt Wähler nicht

  • Umfragen zeigen: CDU profitiert nicht von Merkels Flüchtlingsabkommen

  • AfD bleibt im Aufwärtstrend

Nach dem Abschluss des Abkommen mit der Türkei erhofft sich die CDU, dass es nun in den Umfragen wieder nach oben geht. Doch die Partei von Bundeskanzlerin Angela Merkel kann davon offenbar nicht profitieren. Das zeigte der im "ARD-Morgenmagazin veröffentlichte" Deutschlandtrend: Die Afd profitiert, die CDU verliert.

Die AfD setzt nach ihrem Erfolg bei den Landtagswahlen ihren Aufwärtstrend fort. Würde am Sonntag gewählt, käme auf 13 Prozent und wäre damit hinter Union und SPD drittstärkste Kraft. Im Vergleich zur gleichen Umfrage von Ende Februar gewinnt die Partei damit zwei Prozentpunkte hinzu.

Die Union kommt auf 34 Prozent und verliert somit zwei Prozentpunkte der Stimmen. Die SPD auf 22 und verliert einen Prozentpunkt. Die Linke käme auf acht Prozent (minus ein Prozentpunkt), die FDP auf sieben Prozent (plus ein Prozentpunkt) der Stimmen.

Für die Grünen würden zwölf Prozent (plus zwei Prozentpunkte) der Befragten stimmen.

Auch auf HuffPost:

Frauke Petry wütet über Anteilnahme in sozialen Medien – "Ihr Heuchler"