NACHRICHTEN
22/03/2016 13:18 CET | Aktualisiert 22/03/2016 13:37 CET

Angela Merkel zu Brüssel-Anschlägen: "Tiefe Bestürzung und Trauer"

Getty
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archiv).

  • Bundeskanzlerin Merkel hat in Berlin Stellung zu den Brüsseler Bombentaten genommen

  • Sie sagte den belgischen Ermittlern Unterstützung zu

  • Die Gefühle nach dem Anschlag bezeichnete sie als "tiefe Bestürzung und Trauer"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach den Anschlägen von Brüssel ihre Unterstützung in Richtung der belgischen Ermittler zugesagt. Es gehe darum, "die Schuldigen für die heutigen verbrechen zu finden, festzusetzen und zu bestrafen", sagte sie bei einer Stellungnahme im Berliner Bundeskanzleramt.

"Die Mörder von Brüssel sind Terroristen ohne Rücksicht auf die Gebote der Menschlichkeit", sagte Merkel. Sie seien "Feinde aller Werte, für die Europa heute steht". Die Bundeskanzlerin gedachte der Opfer und deren Familien, wobei sie "tiefe Bestürzung und Trauer" fühle.

In Deutschland arbeiteten derzeit "alle staatlichen Ebenen" dafür, die Sicherheit zu gewährleisten. Das Auswärtige Amt werde in der Angelegenheit zu einer Sonderbesprechung zusammentreten. Im Hinblick auf den terroristischen Hintergrund der Tat sagte Merkel: "Freie Gesellschaften werden sich als stärker erweisen als der Terrorismus."

Auch auf HuffPost.

Anschläge in Brüssel: Mehr als 30 Tote und 130 Verletzte