WIRTSCHAFT
21/03/2016 06:49 CET | Aktualisiert 21/03/2016 06:51 CET

Drei Viertel der Deutschen gegen Zeitumstellung

dpa
74 Prozent halten die Zeitumstellung für überflüssig. 2013 sagten das nur 69 Prozent.

  • Die Mehrheit der Deutschen ist gegen Zeitumstellung am nächsten Sonntag

  • Die Ablehnung der Sommerzeit hängt signifikant vom Alter ab

  • Experten wissen: Durch die Sommerzeit wird keine Energie gespart

Jedes Jahr werden die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vorgestellt. Und jedes Jahr wird diskutiert, ob die Umstellung auf die Sommerzeitabgeschafft werden sollte.

Und tatsächlich ist die Mehrheit der Deutschen gegen die Umstellung auf die Sommerzeit. Dies belegt eine neue repräsentative Forsa-Befragung im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit.

Die Ergebnisse

Fast drei Viertel der Bevölkerung - 74 Prozent - halten die Zeitumstellung demnach für überflüssig. Vor drei Jahren - also 2013 - sagten dies nur 69 Prozent. Frauen sind demzufolge mit 80 Prozent eher gegen die Sommerzeit als Männer mit 68 Prozent.

Am wenigsten Probleme haben die Menschen unter 30 mit der Zeitumstellung. In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen wollen nur knapp 60 Prozent, dass sie abgeschafft wird. Bei den Menschen über 60 Jahren sind es mit 79 Prozent deutlich mehr. Bei den 30- bis 44-Jährigen sind es 78 Prozent, bei den 45- bis 59-Jährigen 76 Prozent.

Auch regional gibt es Unterschiede: In Ostdeutschland hat die Zeitumstellung mit 80 Prozent die meisten Gegner.

Sommerzeit um Energie zu sparen

Der halbjährliche Wechsel von Winter- und Sommerzeit geht bis auf den amerikanischen Staatsmann und Erfinder Benjamin Franklin (1706-1790) zurück. In einem Essay über "die Kosten des Lichts" forderte er schon 1784, die natürliche Helligkeit durch Zeitumstellung besser zu nutzen.

Sommerzeit-Experimente gab es danach häufiger, eine in der ganzen EU einheitliche Regelung existiert aber erst seit 1996.

Das Argument, durch die Sommerzeit könne Energie gespart werden ist jedoch laut dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft mittlerweile hinfällig. Denn dadurch, dass man nun an Sommerabenden öfters Freizeitbeschäftigungen nachgehe, für die Licht benötigt wird, hebe sich der Spareffekt auf.

Auch auf HuffPost:

"Wenn sich nichts ändert": Seehofer bringt Sturz von Angela Merkel ins Spiel

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.