VIDEO
18/03/2016 10:14 CET | Aktualisiert 18/03/2016 10:23 CET

Seit sie dieses Video auf Twitter postete, muss sie um ihr Leben fürchten

Andrea Noel sucht nach einem Mann, der sie sexuell misshandelt hat. Sie will ihn verklagen.

Also postete die Journalistin aus Mexico City ein Video von dem Vorfall, die Überwachungskamera hatte schließlich alles aufgezeichnet.

Aber statt mit Unterstützung reagierten viele Menschen auf ihre Posts auf Facebook und Twitter mit Unverständnis und Wut. Noel wurde von vielen Internet-Trollen verbal angegangen. Sie drohten ihr mit Vergewaltigung und Mord. Noel berichtet auch, dass ihre Wohnadresse veröffentlicht wurde und sie sich nicht mehr sicher fühlt, nachdem dort fremde Männer aufgetauchten. Gegen die Attacken in den Sozialen Netzwerken wehrt sie sich lautstark und verlangt, dass die User von Twitter und Facebook geblockt werden.

Fälle wie Noels sind keine Seltenheit in Mexiko, wo viele Opfer sexueller Gewalt nie zur Polizei gehen und laut einer speziell eingerichteten Regierungskommission fast zwei Drittel aller Frauen Opfer von Gewalt sind.

Ihr habt auch ein spannendes Video?

Die Huffington Post ist eine Plattform für alle Perspektiven. Wenn ihr Themen mit eurem Beitrag vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Videoteam unter video@huffingtonpost.de.

Lesenswert: