NACHRICHTEN
18/03/2016 11:41 CET | Aktualisiert 19/03/2017 06:12 CET

Ex-Ministerpräsident Lothar Späth ist tot

Lothar Spaeth wurde 2002 mit dem Medienpreis

Lothar Späth, Spitzname "Cleverle", war von 1978 bis 1991 Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Jetzt ist er im Alter von 78 Jahren gestorben, wie "Bild.de" meldet. Zuletzt lebte der Politiker wegen seiner Demenz-Erkrankung in einem Pflegeheim in der Nähe von Stuttgart.

Als Ministerpräsident musste Späth 1991 zurücktreten, nachdem bekannt geworden war, dass er sich Urlaubsreisen und Flüge von Firmen bezahlen hatte lassen. Daraufhin verschwand er aber nicht etwa in der Versenkung, sondern widmete sich dem ostdeutschen Betrieb Jenaoptik und brachte das Unternehmen erfolgreich an die Börse.

"Wir schaffen das", sagte 2002 schon Lothar Späth - nachzulesen im gleichnamigen Buch von Marlis Prinzing

Lothar Späth hinterlässt seine Tochter Daniela und den Adoptivsohn Peter. Von Ehefrau Ursula (78) lebte er nach 51 gemeinsamen Ehejahren seit 2013 getrennt.