LIFE
17/03/2016 07:22 CET

Mitten in der Nacht warnt dieser Hund die Mutter - was sie bei ihrem Sohn entdeckt, erschreckt sie zu Tode

Mitten in der Nacht warnt dieser Hund die Mutter - was sie bei ihrem Sohn entdeckt, erschreckt sie zu Tode
facebook
Mitten in der Nacht warnt dieser Hund die Mutter - was sie bei ihrem Sohn entdeckt, erschreckt sie zu Tode

Dorrie Nutall schläft nachts, ihr 7-jähriger Sohn Luke schläft im Zimmer nebenan. Plötzlich springt ihr Hund Jedi auf ihr Bett.

Die Mutter aus Glendall in den USA wacht sofort auf und läuft in das Zimmer ihres Sohnes. Denn sie weiß, warum der Labrador zu ihr kam. Jedi rettet seinem kleinen Besitzer nämlich täglich das Leben.

Der 7-jährige Luke leidet an Diabetes mellitus. Er trägt ein Messgerät an seinem Körper, das seinen Blutzuckerspiegel ständig überprüft. Doch der Hund funktioniert besser als das Gerät, deshalb schläft er bei dem Jungen. Jedi bemerkt die chemische Veränderung in Lukes Schweiß sofort, wenn der Blutzuckerspiegel fällt oder sinkt, und alarmiert die Mutter.

Jedi ist ein so genannter Assistenz-Hund und wurde schon als Welpe dazu ausgebildet, dem kranken Jungen und seiner Mutter zu helfen. Der Hund kann sogar kommunizieren, was genau mit Luke nicht stimmt.

Wenn er ein Problem bei Lukes Blutzuckerspiegel erschnüffelt, bringt er ein farbiges Stöckchen zur Mutter. Sollte der Blutzuckerspiegel zu niedrig sein, legt der Labrador sich auf den Boden. Ist er zu hoch, hebt er die Pfote.

Bereits seit drei Jahren assistiert er der Familie und hat schon eine kleine Fangemeinde auf Facebook um sich geschart. Auf der Seite "Saving Luke - Luke and Jedi - Fighting Type 1 Diabetes Together" veröffentlicht die Mutter Fotos und Geschichten ihrer beiden Kämpfer.


Sie möchte mit der Aktion vor allem auf die Krankheit "Diabetes mellitus Typ 1" hinweisen, die allein in Deutschland 400.000 Menschen betrifft. Es handelt sich dabei um eine Autoimmunkrankheit , bei der der Körper die Insulinproduktion einstellt.

Insulin ist aber lebenswichtig, weil es dabei hilft, den mit der Nahrung aufgenommenen Zucker in die Zellen zu schleusen und Energie zu gewinnen. Passiert dieser Vorgang nicht, sammelt sich der Zucker im Blut und der Blutzuckerspiegel steigt. Das muss man verhindern, denn sonst werden Blutgefäße und Organe geschädigt.

Menschen, die an Diabetes Typ 1 leiden, müssen sich künstlich Insulin durch Spritzen zuführen. Da diese Krankheit oft im Kindesalter auftritt, müssen die betroffenen Kinder schon früh lernen, ihren Körper zu verstehen. So auch Luke. Doch zurzeit hat er dabei noch tierische Unterstützung von seinem Hund Luke.

Life with type 1 diabetes involves high and lows and lots and lots of needles, every single day. We trained Jedi to...

Posted by Saving Luke - Luke and Jedi - Fighting Type 1 Diabetes Together on Samstag, 5. März 2016

Auch auf HuffPost:

Mutter kann nicht glauben, was sie im schwarz verfärbten Knie ihres Sohnes findet

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.