LIFESTYLE
16/03/2016 06:39 CET | Aktualisiert 25/05/2016 09:13 CEST

Eine Schwangere raucht - das passiert in ihrem Bauch

Durham University
Hier sehen Sie, was wirklich passiert, wenn Sie in der Schwangerschaft rauchen

Dass Rauchen in der Schwangerschaft für das ungeborene Kind schädlich ist und Langzeitfolgen haben kann, ist bekannt. Trotzdem rauchen 30 Prozent der Frauen in Deutschland noch zu Beginn der Schwangerschaft, etwa jede fünfte Schwangere verzichtet gar nicht auf die Zigarette.

In einer neuen Studie der Durham und Lancaster Universitäten in Großbritannien sind nun Bilder von Babys im Mutterleib entstanden, die jede schwangere Raucherin aufrütteln sollten. Die Wissenschaftler untersuchten die Ultraschallaufnahmen von 20 Föten in der 24. und 36. Schwangerschaftswoche.

Rauchen in der Schwangerschaft führt zu Auffälligkeiten bei ungeborenen Babys

Der Fokus der Untersuchung lag vor allem auf den Hand- und Mundbewegungen. Vier der Föten wurden von Müttern ausgetragen, die durchschnittlich 14 Zigaretten am Tag rauchten, die anderen Föten wurden von Nichtraucherinnen ausgetragen.

smoking fetus

Fötus-Bewegungen bei einer rauchenden Mutter (oben) verglichen mit den Fötus-Bewegungen bei einer Schwangeren, die nicht raucht (unten).

Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Babys der rauchenden Mütter deutlich höhere Bewegungsraten des Mundes zeigten als die Babys der Nichtraucherinnen. Außerdem waren sie unruhiger, verzogen das Gesicht und bewegten die Hände häufig zum Kopf. Die Babys der Nichtraucherinnen verhielten sich ruhiger und ausgeglichener.

Rauchende Mütter mit gestressten oder depressiven Müttern vergleichbar

Die Mund- und Handbewegungen von Föten rauchender Mütter sind mit denen von sehr gestressten oder depressiven Müttern vergleichbar. Die Wissenschaftler stufen sie allerdings als noch dramatischer ein. Sie vermuten, dass das Nikotin das zentrale Nervensystem der ungeborenen Kinder angreift, das unter anderem für die Kontrolle der Gesichtsbewegungen zuständig ist. Es könne sich daher nicht auf die gleiche Art wie bei normalen Föten entwickeln.

Frühere Studien konnten bereits belegen, dass Rauchen in der Schwangerschaft die Sprachentwicklung von Kindern schädigt, Allergien und Asthma begünstigt und zu Entwicklungsverzögerungen führen kann.

Auch auf HuffPost:

Video: Bewegend:

Familie macht rührendes Zeitraffer-Musikvideo einer Schwangerschaft

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.