NACHRICHTEN
15/03/2016 12:49 CET | Aktualisiert 16/03/2017 06:12 CET

Porsche Cayman GT4: Der letzte Mohikaner

Mit dem Porsche Cayman GT4 auf der Rennstrecke flott unterwegs

Der Porsche Cayman GT4 ist einer der letzten Zuffenhausener Mohikaner mit Sechszylinder-Boxer-Triebwerk. Aus Effizienzgründen werden Motoren dieser Art künftig bei Porsche durch Vierzylinder-Turbomotoren ersetzt. Grund genug für eine finale Spritztour mit einem leichten Anflug des Bedauerns.

Bei der Autoshow in der chinesischen Hauptstadt Peking zeigt Porsche im kommenden April bei der Premiere des 718 Cayman nach dem Boxster erneut eine einschneidende Einschränkung im Motorenbau. Erst mussten Porsche-Fans das Downsizing auf drei Liter Hubraum beim 911er verkraften, nun verschwinden die Sechszylinder-Boxer-Triebwerke auch aus den Basis-Zweitürern der Zuffenhausener. Stattdessen kommen turboaufgeladene Vierzylinder zum Einsatz. Mit der ansonsten eher zarten Überarbeitung des neuen Porsche Cayman gibt es noch einen Namenszusatz: Aus Cayman wird 718 Cayman.

Sehen Sie bei Clipfish ein Video über den Porsche Cayman

Bei dem perfekt ausbalancierten Mittelmotor-Sportler ist unter der Heckklappe mit dem gewaltigen, fest montierten Heckspoiler nur der 184 Liter kleine Kofferraum zu sehen. Den Sechszylinder, der aus dem letzten 911 Carrera S stammt, bekommen eigentlich nur die Techniker beim Kundendienst in der Werkstatt zu Gesicht. Muntere 385 PS befeuern die Hinterachse, wobei der GT4 zwar auf dem ganz normalen Cayman basiert, die Ingenieure der Porsche-Entwicklung in Weissach aber zahlreiche Komponenten, wie Fahrwerk und Bremsanlage vom Elfer und einige Kleinigkeiten aus dem aus dem GT3 verbaut haben.

Motor mit Klangzauber

Schon beim Starten des Sechszylinder-Boxertriebwerks, traditionell per Schlüssel auf der linken Seite des Lenkrades, wird Freunden des gepflegten Motorensounds warm ums Herz. Bei gedrückter Sport-plus-Taste bollert dieses unnachahmliche, kehlige Röcheln aus der schwarz lackierten, doppelflutigen Sportauspuffanlage. Solchen Klangzauber schaffen nur Saugmotoren, jeder Turbo klingt dagegen wie Stimmbruch. Auch beim Getriebe wird deutlich, dass sich der Cayman GT4 an die Sportsfreunde richtet, die mit dem Stummel-Schalthebel nur zu gerne die sechs Vorwärtsgänge einlegen. Doppelkupplungsgetriebe? Gibt es nicht, auch nicht gegen Aufpreis. Serienmäßig ist auch das griffige Sportlenkrad, Fahrer und Beifahrer sitzen auf Leder-Alcantara-Sportsitzen. Weitere Rennfahrer-Extras wie Keramikbremsanlage oder Sport-Chronopaket müssen über die Sonderausstattung dazugebucht werden.

Der drehfreudige Mittelmotor macht aus dem Cayman den schnellsten und dynamischsten Cayman mit Straßenzulassung aller Zeiten. Das Triebwerk sitzt traditionell vor der Hinterachse, hat eine Benzin-Direkteinspritzung und ist uns auch schon aus dem Boxster Spyder bestens bekannt. Der GT4 schafft den Standardsprint von null auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Das ist vier Zehntelsekunden schneller als mit dem nahezu gleichschweren Cayman GTS, ebenfalls mit Sechsgang-Handschaltgetriebe. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 295 km/h, was in Verbindung mit dem um drei Zentimeter tiefer gelegten Fahrwerk auf der Nordschleife des Nürburgrings eine sensationelle Rundenzeit von 7.40 Minuten ermöglichte. Der durchschnittliche Verbrauch, der von Porsche mit 10,3 Litern Super plus auf 100 Kilometer angegeben wurde, wurde bei dieser Rundenzeit sicherlich nicht erreicht. Mit jeder Menge Fahrspaß, vielen schnell gefahrenen Kurven und Vmax auf der Autobahn haben selbst wir diesen Wert locker verdoppelt.

Technische Daten:

Zweitüriger, zweisitziger Sportwagen, Länge: 4,44 Meter, Breite: 1,82 Meter (mit Außenspiegeln: 1,98 Meter), Höhe: 1,27 Meter, Radstand: 2,48 Meter, Leergewicht: 1.340 kg, Kofferraumvolumen: 150 Liter (vorn), 184 Liter (hinten), Tankinhalt: 54 Liter, Motor: 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxer, Mittelmotor, Heckantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe, Leistung: 283 kW/385 PS bei 7.400/min, maximales Drehmoment: 420 Nm zwischen 4.750-6.000, U/min, 0-100 km/h: 4,4 s, Vmax: 295 km/h, Durchschnittsverbrauch: 10,3 Liter Super Plus, CO2-Ausstoß: 238 g/km, Effizienzklasse: G, Schadstoffklasse: Euro 6, Preis: ab 85.776 Euro.