LIFE
14/03/2016 06:28 CET | Aktualisiert 14/03/2016 08:19 CET

Diese eine Sache bereuen Menschen über 65 am meisten

Senior woman standing on a roofgarden.
Hinterhaus Productions via Getty Images
Senior woman standing on a roofgarden.

Jeder versucht sein Leben so zu gestalten, dass er seine Pflichten erfüllt, aber trotzdem sein persönliches Glück findet. In diesem Balanceakt kann es passieren, dass viele außergewöhnliche Pläne, die man in der Jugend geschmiedet hat, dem Alltag zum Opfer fallen.

Je älter man wird, desto unwahrscheinlicher wird es, dass man diese Pläne auch noch in die Tat umsetzt. Und dann kann es vorkommen, dass man auf sein bisheriges Leben zurückblickt und bereut, gewisse Sachen nicht getan zu haben.

Eine Studie, die von der Fluglinie British Airways in Auftrag gegeben wurde, fand heraus, dass 20 Prozent der Babyboomer-Generation vor allem eines bereuen: Nicht oft genug verreist zu sein.

Genügend Freizeit im Job

Die Studie wurde unter 2000 Personen durchgeführt, die zwischen 1946 und 1951 geboren wurden.

Neben dem Gefühl, nicht genug von der Welt gesehen zu haben, denkt diese Generation auch, zu viel gearbeitet zu haben. 17 Prozent der Männer und 8 Prozent der Frauen bereuen es, zu viel Zeit in ihrem Job verbracht zu haben.

Diese Ergebnisse sollten sich die Generationen Y und Z zu Herzen nehmen, schließlich sind sie gerade im besten Alter, um es anders zu machen als ihre Eltern und Großeltern.

Laut der Shell-Studie 2015 tun sie das auch. Schließlich gehört zu den wichtigsten Anliegen der 12- bis 25-Jährigen in Deutschland, im Job genügend Freizeit zu haben.

Also packt lieber jetzt eure Sachen und entdeckt die Welt, liebe junge Menschen. Ihr könntet und werdet es sonst später bereuen.

Auch auf HuffPost:

Ein Mann filmt die Frau am Strand. Als sie sich umdreht, verschlägt es uns die Sprache

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.