LIFE
13/03/2016 07:47 CET | Aktualisiert 08/04/2016 13:42 CEST

Neue Studie: Das passiert im Körper von Frauen wirklich nach dem Sex

Neue Studie: Das passiert im Körper von Frauen wirklich nach dem Sex
PhotoAlto/Frederic Cirou via Getty Images
Neue Studie: Das passiert im Körper von Frauen wirklich nach dem Sex

Freud, Aristoteles, Spinoza - sie alle haben es schon beschrieben. Ein Phänomen, das viele Männer nach dem Sex ereilt. Eine gewisse Melancholie, eine kleine Traurigkeit. Heutzutage PCD genannt, die post-koitale Depression.

Frauen wurde diese Stimmung bislang nicht zugeschrieben. Doch eine neue Studie zeigt, dass Frauen an diesem Phänomen auch leiden können. Symptome von PCD sind Ängstlichkeit, Aufregung, Weinerlichkeit, Melancholie oder Aggression.

Ein Artikel im "Journal of Sexual Medicine" beschreibt, dass 46 Prozent der befragten Frauen schon PCD-Symptome nach dem Orgasmus gehabt hatten. Weitere Studien haben gezeigt, dass 10 Prozent von Frauen regelmäßig PCD erleiden.

Es scheint allerdings keinen Zusammenhang zwischen der Zufriedenheit mit dem Sex und PCD zu geben - eine australische Studie aus dem Jahr 2011 zeigte, dass ein Drittel der Frauen angab, auch nach zufriedenstellendem Sex, PCD gehabt zu haben.

Der Leiter der Studie, Robert Schweitzer, erläutert die neuen Ergebnisse wie folgt: "Unsere Annahmen wurden nun auch in der weitergehenden Studie bestätigt. Negative Gefühle nach dem Koitus können evolutionäre Funktionen haben." Dies sei eine "wichtige Erkenntnis, um weibliche Sexualität besser verstehen zu können".

Kopf hoch, Mädels!

Auch auf HuffPost:

Frauen tun etwas Alltägliches - kurz darauf bekommen sie dafür eine Tracht Prügel