POLITIK
13/03/2016 13:05 CET | Aktualisiert 05/04/2016 20:51 CEST

Mädchen in Oberhausener Schwimmbad von Männergruppe begrapscht - Zahl der Übergriffe steigt bundesweit aber nicht

Getty

  • Drei Mädchen in Oberhausener Schwimmbad unsittlich angefasst

  • Die Polizei hat acht Verdächtige festgenommen

Acht junge Männer sollen drei Mädchen im Oberhausener Aquapark unsittlich angefasst haben. Die Asylbewerber wurden vorläufig festgenommen. Das berichtet die „WAZ“.

Opfer zwischen elf und 14 Jahren alt

Im Oberhausener Aquapark habe sich am Samstagnachmittag ein Zwischenfall ereignet, nach dem die Polizei acht junge Männer vorläufig festgenommen hat. Die Heranwachsenden, die alle zwischen 18 und 21 Jahre alt sein sollen und laut Polizei als Zuwanderer erfasst sind, sollen in dem Freizeitbad drei Mädchen unsittlich berührt haben.

Die 11 bis 14 Jahre alten Kinder haben den Angaben der Ermittler zufolge den Vorfall sofort den Mitarbeitern des Bades, die sofort die Polizei verständigten und die Verdächtigen bis zum Eintreffen der Streifenwagen festhielten.

Wer mit Schwimmbadbetreibern in ganz Deutschland spricht, hört fast unisono die Antwort, dass es bei ihnen keine Probleme mit Übergriffen durch Flüchtlinge gebe. Es handelt sich bei den Fällen um Ausnahmen und nicht um die Regel.

Betreiber von Schwimmbädern in elf Städten bestätigten der Huffington Post Anfang März, dass es bei ihnen keine Zunahme von sexuellen Übergriffen in den vergangenen Monaten gegeben habe.

Zahl der Übergriffe steigt nicht

So lag die Zahl der gemeldeten Sexualdelikte in den Münchner Bädern bei 19 in den Jahren 2013 und 2015 und bei 12 im Jahr 2014. Hinzu kommen pro Jahr und 10 "Beleidigungen auf sexueller Grundlage".

Wie ein Sprecher gegenüber der Huffington Post sagte, verzeichnen die einzelnen Bäder in München derzeit "keine Zunahme von Auseinandersetzungen oder Übergriffen".

Zuletzt war vermehrt über sexuelle Übergriffe in Schwimmbädern berichtet worden. Sogar über einige versuchte Vergewaltigungen. Zuletzt gab es eine angebliche Grapsch-Attacke in Köln.