LIFE
13/03/2016 09:45 CET | Aktualisiert 13/03/2016 13:06 CET

Verstörend: Mysteriöse Frau taucht auf Foto auf - ausgerechnet kurz vor diesem Gruseldatum

Der Geist von Anne Tottenham soll das Geisterhaus Loftus Hall heimsuchen
Screenshot Facebook
Der Geist von Anne Tottenham soll das Geisterhaus Loftus Hall heimsuchen

Das Herrenhaus mit dem klingenden Namen "Loftus Hall" im irischen Wexford gilt als das von Geistern am meisten heimgesuchte Gebäude Irlands.

Dieses Jahr feiert das Geisterhaus einen schaurigen Geburtstag – es wird 666 Jahre alt. Der Zahl wird in Okkultismus-Kreisen eine besondere Bedeutung zugewiesen: Sie steht für "ein wildes Tier mit sieben Köpfen und zehn Hörnern" – oder gar für den Teufel selbst.

Hier ist das Haus zu sehen:

Mehrere Geister sollen in "Loftus Hall" ihr Unwesen treiben – unter anderem der jungen Anne Tottenham, die 1675 hier gestorben sein soll, berichtet die britische Seite "The Sun".

Schaurige Entdeckung auf Touristen-Foto

2012 wurde das Geisterhaus zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder geöffnet. Nur zwei Jahre später sorgte ein Foto, das dort von einem britischen Touristen aufgenommen wurde, für schaurige Schlagzeilen.

Auf einer Vergrößerung des Schnappschusses war deutlich die Silhouette einer jungen Frau zu erkennen – der Geist von Anne Tottenham?

This is bizarre - but is it proof that ghosts exist?

Posted by The Mirror on Donnerstag, 28. August 2014

Aus Überlieferungen heißt es, dass Anne im Jahr 1666 mit ihrer Familie in das Anwesen gezogen sein soll. Ein Fremder, der bei der Familie Unterschlupf suchte, soll sich mit dem jungen Mädchen angefreundet haben.

Weiter heißt es, dass Anne beim Spielen mit dem Fremden auffiel, dass dieser statt menschlicher Füße, gespaltene Hufe hatte. Als sie ihn darauf ansprach, soll der Fremde senkrecht in die Lüfte, direkt durch das Dach des Anwesens geflohen sein.

Das Loch, das zurückblieb, soll heute noch sichtbar sein.

Annes Geist soll erstmals von Bediensteten gesichtet worden sein

Weiter heißt es, dass die junge Anne nach diesem Vorfall verrückt wurde und früh verstarb. Bedienstete sollen den Geist des Mädchens bereits kurz nach ihrem Tod mehrfach gesichtet haben.

Besucher fürchten, dass die Hufe des gruseligen Fremden darauf hinweisen könnten, dass es sich bei dem mysteriösen Besucher um den Teufel gehandelt haben könnte. Und auch die Zahl 666 soll laut okkulter Theorie mit ihm in Verbindung stehen ...

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.