POLITIK
13/03/2016 07:24 CET | Aktualisiert 13/03/2016 08:39 CET

So sehen Nazis nicht mehr aus

Wenn man viel auf Facebook unterwegs ist, muss man sich auch viel mit Hass auseinandersetzen. Das ist leider so. Hass, der mit voller Verachtung in die Kommentarspalten gepöbelt wird - Wut, Gewalt, Aggression.

Flüchtlinge, Menschen mit Migrationshintergrund, "Gutmenschen" werden beleidigt - Konzentrationslager sollen wieder in Betrieb genommen, Menschen ausgewiesen, sterilisiert, eingesperrt werden.

Und die Sprache, derer sich die rechten Hetzer auf Facebook bedienen, ist zum Teil die Sprache der Nazis: Es geht um Rasse, um "deutsches Blut" und um Reinheit des Volkes.

Fassungslos starrt man oft genug auf solche Kommentare; ungläubig, dass Bürger dieses Landes solche Ansichten haben. Dass Menschen überhaupt solche Ansichten haben.

Manchmal, wenn besonders wild gepöbelt wird, klickt man dann mal auf eines der Profilfotos. Weil man verstehen möchte, woher diese Menschen kommen. Wie sie sich darstellen. Dann sieht man breitbeinige Männer auf Campingstühlen, junge Kerle vor Sportwagen, Frauen mit schwarz-rot-goldener Bemalung im Gesicht. Oft genug kann man dabei die Aggression schon in den Augen sehen.

Es ist natürlich einfach, sich bei so viel Wut auch einen brutal aussehenden, hasserfüllten Menschen vorzustellen.

Umso erschreckender, wenn man dann ein solches Foto entdeckt.

neo nazi

Eine ältere Dame, die offensichtlich viel Spaß mit Bildbearbeitung hat, schreibt: "Liebe Freunde ein Frühlingsgruß an Euch". Die Lippen dezent geschminkt, Sterne formen ein Herz um ihr Gesicht. Libellen flattern, ein bunter Strauß Tulpen.

Diese Frau hat vor ein paar Tagen erst einen Beitrag geliked, in dem zur Sterilisierung von deutschen Frauen aufgerufen wurde, die sexuelle Beziehungen zu Ausländern haben. Darunter schreibt sie: "Schlimm werden bald viele Mischlinge in Deutschland rumlaufen, es kotzt einem an".

Rassistische Äußerungen, im besten Nazi-Jargon. Wer noch gedacht haben sollte, rechte Hetzer seien frustrierte, glatzköpfige junge Männer, der darf sich dieses Foto noch einmal in Ruhe anschauen.

Anmerkung: Die Facebook-Identität dieser Person ist der Redaktion bekannt. Sie wurde bewusst nicht in den Artikel integriert.

Aus diesem absurden Grund wurde eine muslimische Frau aus dem Flugzeug geschmissen