NACHRICHTEN
08/03/2016 07:26 CET | Aktualisiert 08/03/2016 07:28 CET

Saufgelage in Palma de Mallorca kosten ab sofort bis zu 3000 Euro Strafe

dpa
Die Saufgelage am Ballermann sollen in Zukunft eingeschränkt werden

  • Die Gemeinde Palma de Mallorca will "öffentliche Saufgelaufe" bekämpfen

  • Das Verbot soll noch an diesem Dienstag in Kraft treten

  • Bei Verstoß drohen Geldstrafen in Höhe von bis zu 3000 Euro

Die Playa de Palma auf der Touristen-Insel Mallorca ist vor allem für eines bekannt: Party, Party, Party mit reichlich Alkohol.

Das soll sich bald ändern: Die Gemeinde Palma de Mallorca kämpft aktuell erneut gegen die Saufgelage an. Die Gemeinde veröffentlichte nun einen Beschluss, der das öffentliche Trinken in Zukunft einschränken soll.

Trinkgelage auf offener Straße verboten

Mehrere Gebiete der Gemeinde Palma de Mallorca, darunter auch die Playa mit ihrer berühmten Vergnügungsmeile, würden zu "Interventionszonen im Kampf gegen öffentliche Saufgelage erklärt", teilte die sozialistische Stadtverwaltung am Montagabend in Palma mit.

In den betroffenen Abschnitten der Playa, sowie in anderen Bereichen wie El Jonquet oder Paseo Marítimi wird dann das Trinken auf offener Straße verboten sein. Zudem wird der Verkauf von Alkohol zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens untersagt.

Geldstrafen in Höhe von bis zu 3000 Euro

Der Entschluss soll noch an diesem Dienstag auf einer Sondersitzung gebilligt werden. Die neue Regelung soll dann mit sofortiger Wirkung in Kraft treten, wie ein Sprecher der Stadt der Onlineausgabe der "Mallorca Zeitung" bestätigte. Man werde zunächst aber Info-Schilder anbringen und dann voraussichtlich ab April beginnen, Geldstrafen zu verhängen.

Wer dann gegen die neuen Regeln verstößt, zahlt Geldstrafen in Höhe von bis zu 3000 Euro.

Das obere Gericht der Balearen hatte im Februar eine bisher geltende sogenannte "Verordnung für ein zivilisiertes Zusammenleben" abgeschafft. Dabei handelte es sich um einen 113 Artikel umfassenden Benimm-Katalog, der unter anderem Lärmbelästigung und das Tragen von Badekleidung abseits der Strände unter Strafe gestellt hatte.

Mit Material von dpa

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Italiener urteilen: Ihr habt eure Pizza immer falsch gegessen