POLITIK
06/03/2016 17:59 CET | Aktualisiert 07/03/2016 05:51 CET

Kommunalwahlen in Hessen: Hier erzielte die NPD 31 Prozent

  • Bei den Kommunalwahlen in Hessen erzielten rechte Parteien hohe Ergebnisse

  • Dort, wo die AfD nicht antrat, profitierte die NPD

Die rechtsextreme NPD hat bei der Kommunalwahl im mittelhessischen Büdingen mehr als 14 Prozent erzielt.

Nach dem Trendergebnis vom Sonntag legten die Rechtsextremen im Vergleich zu 2011 zwölf Prozentpunkte zu. In dem Stadtteil Michelau wurde sie sogar mit 31 Prozent stärkste Kraft.

Büdingen (21.000 Einwohner) hat eine der größten Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge in Hessen. Die Wahl gewannen in der Stadt im Wetteraukreis die Freien Wähler (27,2 Prozent) vor CDU (21,8) und SPD (18,3).

Beide große Parteien verloren deutlich an Stimmen. Die rechtspopulistische AfD war in Büdingen nicht angetreten.

Weitere Informationen zur Kommunalwahl in Hessen und zu den bevorstehenden Landtagswahlen:

Wahl-Schock: AfD holt in Hessen 13,2 Prozent

Alarmierende Umfrage vor Wahlsonntag: CDU stürzt weiter ab

target="_hplink">Diese Wählergruppe könnte die AfD noch gefährlicher machen