POLITIK
06/03/2016 08:25 CET | Aktualisiert 06/03/2016 08:27 CET

Versteckte Kamera zeichnet unfassbare Aussagen eines Imams auf

Der Imam Abu Bilal Ismail ist auch in Deutschland kein Unbekannter. Der dänische Hassprediger verbreitete bereits in der Berliner Al-Nur-Moschee seine Botschaften.

2014 kam es zu einem Skandal, weil eine Übersetzung einer arabischsprachigen Predigt Abu Bilal Ismails in der Al-Nur-Moschee veröffentlicht wurde, in der er Allah um die Vernichtung der Juden bat. Wegen Volksverhetzung wurde er zu einer Geldstrafe verurteilt.

Nun hat der dänische Fernsehsender TV 2 für eine Dokumentation über den Prediger mit versteckten Kameras gedreht – und dabei krasse Aussagen aufgezeichnet – wie das Video zeigt.

Das englischsprachige dänische Internetportal "The Local" zitiert daraufhin den dänischen Integrationsminister Inger Stojberg: "Es ist unerhört, dass es in Dänemark Menschen gibt, die so etwas predigen. Es gehört ganz klar nicht hierher."