POLITIK
04/03/2016 12:29 CET | Aktualisiert 05/03/2017 06:12 CET

US-Wahlkampf: Bill Clinton verstößt gegen die Regeln

Bill Clinton sollte sich doch eigentlich mit den Regeln auskennen
ddp images/Abaca USA
Bill Clinton sollte sich doch eigentlich mit den Regeln auskennen

Ex-US-Präsident Bill Clinton (69) hat sich einen ganz schönen Fauxpas geleistet. Offensichtlich hat der Ehemann von Kandidatin Hillary Clinton (68) nicht nur in der Nähe, sondern auch in den Wahlkabinen selbst, Wahlkampf für seine Frau betrieben. Das verstößt aber gegen die Gesetze des Bundesstaates Massachusetts.

Nun gibt es eine Petition, die Bill Clinton dafür ins Gefängnis bringen will. Wie die US-Zeitung "New York Post" berichtet, haben bereits fast 100.000 Menschen diese Petition unterschrieben. Allen voran Hillarys interner Hauptkonkurrent Bernie Sanders (74). Auf Twitter kursieren scheinbar auch Beweisvideos.

Da hätte sich der 69-Jährige mal vorher die Seite des Massachusetts Secretary of State durchlesen sollen. Dort steht nämlich ausdrücklich, dass "in der Wahlkabine und innerhalb von 150 Fuß um die Wahlkabine" keine Öffentlichkeitsarbeit für oder gegen einen Kandidaten stattfinden darf. Eigentlich sollte er das als Ex-Präsident doch wissen.

Seht auf Clipfish, welcher Star Hillary Clintons Instagram-Profil übernimmt

Auch auf HuffPost:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.