VIDEO
04/03/2016 18:00 CET | Aktualisiert 04/03/2016 18:00 CET

Wer in Finnland ein Baby kriegt, bekommt eine Box geschenkt. Was darin ist rettet Leben

Seit Finnland 1938 die Baby Box für einkommensschwache Familien eingeführt hat, ist die Säuglingssterblichkeit drastisch gefallen. Mittlerweile haben alle finnischen Familien Anspruch auf die Baby Box.

In der Box befinden sich Babykleidung, viele Informationen für werdende Eltern und eine Matratze, durch die sich die Box in ein Kinderbettchen umwandeln lässt. Für Eltern ist das Zustellen der Box mit viel Aufregung verbunden. Sie gilt als Zeichen, dass die Geburt naht und ist oft das erste Mal, dass der Familienzuwachs für Eltern greifbar wird.

Die Box ist so erfolgreich, dass auch Neuseeland und Kanada ein ähnliches System eingeführt haben. Womöglich wird auch Deutschland bald über die Ausgabe einer Baby Box nachdenken, wenn sich zeigt, wie sehr sich die Box in anderen Ländern bewährt hat.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert: