POLITIK
03/03/2016 14:22 CET | Aktualisiert 04/03/2016 05:59 CET

Umfrage vor der Wahl: AfD klettert in Sachsen-Anhalt auf 19 Prozent

Frauke Petry (AfD)
dpa
Frauke Petry (AfD)

  • AfD legt in Sachsen-Anhalt noch einmal zu

  • Zweite Befragung, die die AfD als drittstärkste Kraft sieht

  • SPD schwächelt - Koalition mit CDU dennoch möglich

Die rechtspopulistische AfD hat mit 19 Prozent vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt ein neues Umfragehoch erreicht. In der ARD-Vorwahl-Umfrage landet die Partei damit deutlich vor der SPD (15 Prozent), wie der Westdeutsche Rundfunk am Donnerstag mitteilte.

Es ist bereits die zweite Befragung, die die AfD als drittstärkste Kraft sieht. Während die Partei im September erst bei 5 Prozent lag, kam sie im Januar auf 15 Prozent und in einer Umfrage des Insa-Instituts im Auftrag der "Bild"-Zeitung vor wenigen Tagen auf 17 Prozent.

CDU bleibt stärkste Kraft

Stärkste Kraft bliebe der jüngsten Untersuchung zufolge die CDU von Ministerpräsident Reiner Haseloff mit 31 Prozent. Trotz der schwächelnden SPD wäre demnach eine Fortsetzung der aktuellen Koalition knapp möglich.

Die Linke erreicht 21 Prozent, die Grünen kämen mit 5,5 Prozent knapp in den Landtag, der FDP (4,5 Prozent) bliebe die Rückkehr ins Parlament hingegen verwehrt. Auf sonstige Parteien entfallen 4 Prozent.

In der Untersuchung von Infratest dimap für die ARD gab zudem etwas mehr als jeder zweite Befragte an, eine Fortsetzung des jetzigen Regierungsbündnisses nach der Wahl am 13. März gut zu finden. Eine Koalition aus Linker, SPD und Grünen würden 38 Prozent begrüßen, rechnerisch hätte diese Option jedoch keine Mehrheit.

Passend zum Thema:Wahl-O-Mat für Sachsen-Anhalt

Auch auf HuffPost:

„Merkel, wo bist du? Merkel, hilf uns!“ - Flüchtlinge rufen nach Kanzlerin

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.