POLITIK
29/02/2016 07:10 CET | Aktualisiert 29/02/2016 07:29 CET

Nach Merkel-Post: Frank Buschmann rechnet mit Facebook-Pöblern ab

Frank Buschmann gehört zu den beliebtesten Sportreportern Deutschlands. Auf seiner Facebookseite, die über 380.000 Menschen mit "Gefällt mir" markiert haben, äußert sich "Buschi" nicht nur zu Themen aus der Sportwelt. So auch am gestrigen Abend, als Buschmann angesichts der laufenden "Anne Will"-Sendung mit Angela Merkel seine Solidarität mit der Kanzlerin bekundete. Die Reaktionen seiner Facebookfans schockierten den Kommentator.

"Ich bin sehr froh, dass Angela Merkel die Kanzlerin dieses Landes ist", hatte Buschmann bekundet. Ein Statement, das einigen seiner "Fans" wohl nicht passte: Schon bald fanden sich unter dem Post zahlreiche Kommentare, die besonders die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin angriffen und auf teilweise rassistische Weise Stimmung gegen Asylsuchende machten. Andere Facebooknutzer sprachen Buschmann seine politische Kompetenz ab.

Jetzt rechnete Buschmann in einer Videobotschaft mit den Pöblern ab: "Nur weil ich Sportreporter bin, bin ich kein hirnloser Volldepp und darf durchaus politisch interessiert sein und darf übrigens auch durchaus ähnlicher Meinung wie Angela Merkel sein."

Dann lieber weniger " Fans " dieser Seite!

Posted by Frank Buschmann on Sonntag, 28. Februar 2016

Buschmann hat den Originalpost mittlerweile gelöscht. Er habe keine Lust, jeden Kommentar unter dem Post einzeln zu löschen. Sein Respekt für Merkel und ihre Flüchtlingspolitik sei dagegen ungebrochen: "Ich könnte niemals so ruhig bleiben, ich kann das ja noch nicht mal angesichts der Beschimpfungen, Beleidigungen und hirnrissigen Kommentare unter meinem Post."

"Ich mache mir inzwischen ernsthaft Sorgen", erklärte er weiter. "Nicht nur um Deutschland, sondern vor allem um Menschlichkeit!" Den fremdenfeindlichen Hetzern empfahl Buschmann, seine Facebookseite zu entliken. Er werde sich weiter auch zu politischen Themen äußern, kündigte er an.

Auch auf HuffPost:

Nach Köln: ZDF-Moderatorin begeistert Tausende mit ehrlichem Facebook-Post

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.