ENTERTAINMENT
25/02/2016 13:04 CET

Dieser tragische Fall zeigt, warum ihr euer Smartphone nicht in der Badewanne benutzen solltet

Teenager girl in the shower obsessed with the smart phone under a water jet
Sam Edwards via Getty Images
Teenager girl in the shower obsessed with the smart phone under a water jet

In Moskau ereignete sich ein tragischer Unfall, bei dem ein 14-Jähriges Mädchen ums Leben kam. Laut Informationen des Stern erlitt sie einen tödlichen Stromschlag, als ihr Smartphone ins Wasser fiel. Die russische Untersuchungsbehörde hielt fest, dass das Handy wohl an das Stromnetzwerk angeschlossen war.

Sie ist weit verbreitet, die Sucht nach dem Smartphone. Man möchte es einfach nicht aus der Hand legen, man könnte ja eine Eilmeldung, eine lustige Whatsapp-Nachricht oder einen wichtigen Anruf verpassen.

Doch dieser Vorfall zeigt: Der ständige Drang, auf das Smartphone zu gucken kann gefährlich sein, ja sogar tödlich. Eine 14-Jährige musste durch einen tragischen Unfall ihr Leben lassen.

Entdeckt wurde die Leiche dem Stern zufolge von ihrer Mutter. Hinweise auf Fremdverschulden solle es laut dem Untersuchungsausschuss jedoch nicht geben.

Das ist nicht der erste tragische Unfall mit einem Smartphone

Im Februar 2015 verstarb die 24-Jährige Eugene Sviridenko in Moskau auf die gleiche Weise. Sie ließ ihr an das Stromnetz angeschlossene Handy ebenfalls aus Versehen in die Badewanne fallen.

Gabbie Fedro erlitt schwere Verbrennungen am Hals, als sie ihr Handy benutzte, das an das Stromnetz angeschlossen war. In Hong Kong löste ein Handy einen verheerenden Wohnungsbrand aus, nachdem der Akku Feuer fing.

Zwar sind vor allem Altbauten betroffen, da die Badewannen in neueren Häusern geerdet sind. Dennoch lehren uns tragische Vorfälle wie diese: Legt euer Handy bitte auch mal beiseite.

Auch auf HuffPost:

Seil zu lang: Bungee-Unfall: Chinesisches Model klatscht ungebremst auf Wasseroberfläche

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.