ENTERTAINMENT
25/02/2016 13:21 CET | Aktualisiert 25/02/2016 14:28 CET

ESC 2016 im Live-Stream: "Unser Lied für Stockholm" live online sehen

Avantasia tritt beim deutschen Vorentscheid zum ESC 2016 - das Musikprojekt gilt als Favorit
Henning Kaiser/dpa
Avantasia tritt beim deutschen Vorentscheid zum ESC 2016 - das Musikprojekt gilt als Favorit

Der deutsche ESC-Vorentscheid im Live-Stream - das bietet Musik-Fans fernab vom Fernsehen die Chance, "Unser Lied für Stockholm" am 25. Februar ab 20.15 Uhr online live mitzuerleben.

Zehn Sänger und Bands versuchen, mit ihrem Auftritt in Köln Deutschland für sich zu gewinnen. Per Telefon, SMS und App wählen die Zuschauer am Donnerstagabend, wer Deutschland beim ESC-Finale am 14. Mai in der schwedischen Hauptstadt vertreten darf. Moderiert wird die Show von Barbara Schöneberger.

Den ESC-Vorentscheid live mitverfolgen

  • Die ARD überträgt am 25. Februar die Vorentscheidung ab 20.15 Uhr live im Ersten.
  • Gleichzeitig gibt es die Show im Live-Stream des Senders zu sehen.

Um euch einzustimmen, könnt ihr euch im Internet zum Beispiel durch die "Postcards" der Künstler, also zweiminütige Porträts, klicken.

ESC 2016 auf Twitter mitverfolgen

In verschiedenen Online-Foren werden vor allem Avantasia große Siegchancen für den Vorentscheid eingeräumt. Das Power-Metal-Projekt um Sänger Tobias Sammet vereint eine große Fangemeinde hinter sich. Dass Metal-Gruppen erfolgreich beim ESC abschneiden können, zeigte die finnische Band Lordi 2006 bei ihrem Sieg in Athen.

Aber auch dem Singer-Songwriter Alex Diehl mit seinem Gedenksong "Nur ein Lied" an die Terroropfer der Attentate in Paris und dem Mönchs-Chor Gregorian mit seinem Lied "Masters Of Chant" werden gute Chancen eingeräumt.

Aber wie performen die Künstler am Donnerstagabend in Köln? Welche Show begeistert Deutschland? Wer könnte den Eurovision Songcontest in Stockholm rocken? Auch auf Twitter wird der ESC wohl am Donnerstagabend wieder ein Thema sein. Die Hashtags sind #ESC und #ESC2016, aber auch #ULfS.

Zur Erinnerung: 2015 hatte Deutschland mit der Sängerin Ann Sophie keinen einzigen Punkt von Jury und TV-Publikum bekommen und war beim ESC zusammen mit Österreich auf dem letzten Platz gelandet. Übrigens: Auf der Show-Seite "Eurovision.de" könnt ihr das ESC-Finale vom vergangenen Jahr noch einmal streamen.

Sucht ihr noch andere Live-Streams?

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.