LIFE
23/02/2016 06:08 CET | Aktualisiert 23/02/2016 06:09 CET

Weil sie ihr Handy benutzt, erleidet ein Mädchen diese Verletzungen am Hals

Sie verbrannte sich den Hals an etwas, das jeder täglich benutzt
Jackie Fedro
Sie verbrannte sich den Hals an etwas, das jeder täglich benutzt

Jackie Fedro, eine Mutter aus Illinois, hört Schreie aus dem Zimmer ihrer 13-jährigen Tochter Gabbie. Plötzlich rennt Gabbie die Treppen hinunter und umfasst die Kette, die um ihren Hals hängt.

Zunächst weiß Jackie Fedro nicht, warum ihre Tochter Schmerzen hat, dann klärt sie ihre Mutter auf: Gabbie benutzte ihr Smartphone, während sie den Akku mit dem Ladegerät auflud. Plötzlich erhielt sie einen elektrischen Schock, der über das Kabel und das Smartphone an ihre Kette gelangte und so ihren Hals verbrannte.

"Gabbie erlitt Verbrennungen zweiten Grades und wird immer eine Narbe um den Hals haben", erzählte Fedro Buzzfeed News. Die Mutter erlaubte ihrer Tochter erst seit kurzem ein eigenes Handy zu besitzen. Zu Weihnachten schenkte sie ihr ein Smartphone. Das Modell: LG d500.

Verletzungen, die von Smartphones verursacht werden, kommen sehr selten vor - aber es gibt sie. Es sind mehrere Fälle bekannt, in denen sich die Litium-Ionen-Batterie eines Smartphones überhitzte und Feuer fing oder explodierte.

Scott Wolfson vom US-Verbraucherschutz warnt auf Buzzfeed davor, Ladegeräte oder Akkus von Drittanbietern zu verwenden. Die Familie aus Illinois besteht allerdings darauf, nur Original-Equipment verwendet zu haben. Sie bekam von T-Mobile ein neues Smartphone zugesandt - im Tausch gegen das Beschädigte, damit der Konzern Tests daran durchführen kann.

Die Mutter teilt jetzt Fotos vom verbrannten Hals ihrer Tochter in den sozialen Netzwerken, um andere zu warnen.

Auch auf HuffPost:

Zu oft am Smartphone? Dann hast du möglicherweise ein erhöhtes Depressionsrisiko

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.