LIFE
23/02/2016 03:23 CET | Aktualisiert 23/02/2016 06:20 CET

Was die Ärzte mit diesem Kind vorhaben, ist heute unvorstellbar

Was die Ärzte mit diesem Kind vorhaben, ist heute unvorstellbar
imgur/vader545
Was die Ärzte mit diesem Kind vorhaben, ist heute unvorstellbar

Schwarz-Weiß-Fotos aus dem frühen 20. Jahrhundert haben sehr oft etwas Mysteriöses an sich. So auch ein Foto, das zurzeit auf der Plattform imgur kursiert.

Es zeigt zwei Menschen, vermutlich einen Arzt und eine Krankenschwester, die ein totes oder komatöses Kind auf einer Trage in einen Aufzug schieben.

1922. The scientists went to a hospital ward with diabetic children, most of them comatose and dying from diabetic keto-acidosis. This is known as one of medicine's most incredible moments. Imagine a room full of parents sitting at the bedside waiting for the inevitable death of their child. The scientists went from bed-to-bed and injected the children with the new purified extract - insulin. As they began to inject the last comatose child, the first child injected began to awaken. Then one by one, all the children awoke from their diabetic comas. A room of death and gloom, became a place of joy and hope. Photo Credits- Library and Archives Canada

Unter dem Bild steht geschrieben:

1922. Die Wissenschaftler gingen in eine Krankenstation, in der Kinder mit Diabetes behandelt wurden. Die meisten von ihnen waren komatös und lagen im Sterben wegen diabetischer Ketoazidose. Dieser Moment geht in die Geschichte der Medizin ein. Stellt euch vor, wie neben den Betten der Kinder deren Eltern saßen und auf deren bevorstehenden Tod warteten.

Dann gingen die Forscher von Bett zu Bett und gaben den Kindern ein neues Mittel - Insulin. Als sie die letzten Kinder im Raum spritzten, begannen schon die ersten zu erwachen. Mit der Zeit erwachten alle Kinder aus ihrem Koma. Ein Raum voll von Tod und Finsternis wurde zu einem Raum voll Freude und Hoffnung

Noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts war Diabetes mellitus (Diabetes Typ 1) eine tödliche Krankheit. Zwar entdeckte Johann Konrad Brunner bereits 1683, dass diese Erkrankung auf mangelnde Insulin-Produktion in der Bauchspeicheldrüse zurückzuführen ist - es dauert aber noch bis 1922, bis die erste Rettung eines Diabetikers durch Insulin, das aus der Bauchspeicheldrüse eines Tieres gewonnen wurde.

Heute ist Diabetes eine besser erforschte Krankheit, die kein Todesurteil mehr für die betroffenen Jugendlichen und Erwachsenen bedeuten muss.

Auch auf HuffPost:

Lauft los!: So kann Sport Krebs und Diabetes vorbeugen

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.