POLITIK
22/02/2016 11:54 CET | Aktualisiert 22/02/2016 13:28 CET

USA und Russland: Waffenstillstand in Syrien soll ab Samstag gelten

Agf
USA und Russland: Waffenstillstand in Syrien soll ab Samstag gelten

Die USA und Russland haben sich darauf geeinigt, dass in Syrien ab Samstag ein Waffenstillstand gelten soll. Das meldet die Agentur AP. Der Waffenstillstand soll zwischen den Truppen des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad und den bewaffneten Oppositionstruppen gelten, die das Abkommen jedoch noch akzeptieren müssen.

Die Luftangriffe gegen den selbst ernannten Islamischen Staat (IS), die al-Kaida nahe Al-Nusra-Front und andere vom UN-Sicherheitsrat als terroristische Gruppen eingestufte Milizen sollen dagegen von russischer und amerikanischer Seite fortgesetzt werden.

Vorwürfe gegen Putin

Eine formelle Verkündung des Waffenstillstands soll nach einer abschließenden Beratung der Präsidenten Barack Obama und Wladimir Putin folgen.

In den vergangenen Tagen hatte der IS zahlreiche blutige Anschläge in syrischen Regimevierteln verübt. Wie die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" in London mitteilte, kamen dabei mindestens 184 Menschen ums Leben. Auf der anderen Seite konnten Assads Truppen mithilfe russischer Luftunterstützung weitere territoriale Gewinne einfahren.

Die USA sowie europäische und arabische Partner werfen der Regierung Putin weiterhin vor, mit ihren Angriffen moderate Oppositionskräfte zu schwächen.

Auch auf HuffPost:

Ex-General warnt, dass der Syrien-Konflikt sich zu einem Weltkrieg ausweiten könnte

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.