GOOD
22/02/2016 12:19 CET | Aktualisiert 22/02/2016 12:27 CET

Mit diesen einfachen Tricks kannst du Eier in jedem Kuchen-Rezept ersetzen

Eier sind typischer Bestandteil eines Biscuit-Kuchens
Cleardesign1 via Getty Images
Eier sind typischer Bestandteil eines Biscuit-Kuchens

Neulinge in der veganen Küche werden sich vermutlich schwer tun, auf Eier zu verzichten. Denn Eier sind Bestandteil so einiger Leckereien und daher schwer zu ersetzen.

Es gibt aber Lebensmittel, die gar nicht so schwer zu bekommen sind, und die aus einem tierprodukthaltigem Rezept schnell ein veganes Gericht machen.

Die Autorin des Blogs antigone XXI gibt einige Tipps, wie man ganz ohne Eier auskommen kann. Egal, ob Muffins, Kekse, Blätterteig, oder einen guten Tortenboden. Man muss nicht auf all diese Köstlichkeiten verzichten, wenn man ohne Eier backen möchte.

Eier haben in der Patisserie drei Funktionen: Sie machen den Teig saftig, sie dienen als Bindemittel und sorgen dafür, dass der Teig locker aufgeht.

Verzichtet man also auf das Ei, muss man sich eine gute Alternative überlegen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine davon: die Banane! Aber fangen wir von vorne an...

1.Stärke

Kartoffel-, Reis- oder Maisstärke geben dem Teig eine locker-leichte Textur. Einfach einen Esslöffel Stärke zu den losen Zutaten, wie Zucker und Mehl, hinzufügen und mit zwei Esslöffel Wasser oder Milch vermischen.

2. Bananen

Bananen eignen sich hervorragend aufgrund ihres eigenen, süßen Geschmacks. Je brauner und gereifter die Banane, umso besser. Dann lässt sie sich auch leichter mit der Gabel zerdrücken. Eine halbe Banane ersetzt ein Ei.

3. Kompott

Kompott und Püree eignen sich besonders bei fruchtigen Kuchen und Muffins. Vor allem Apfel, Karotte und - wer hätte es gedacht- Zucchini machen den Kuchen wunderbar saftig und süß. Einfach ein Ei durch 50 Gramm Püree ersetzen.

4. Chia und Leinsamen

Viele kennen und nutzen Chia Samen bereits. Was nur wenige wissen: In Verbindung mit Wasser entwickeln die Samen eine Art Gelee. Daher sind sie besonders für bindebedürftige Teige geeignet.

Anders als die Leinsamen müssen die Chia Samen nicht gemahlen sein. Außerdem kann auch Butter mit Chia Samen ersetzt werden. Zwei Esslöffel Samen (Chia oder Leinsamen) auf zwei bis drei Löffel Flüssigkeit geben und nach zehn Minuten Einwirkzeit zu den anderen Zutaten hinzufügen.

Es ist aber zu beachten, dass die Eier je nach Funktion ersetzt werden sollten. Kompott und Banane sind hilfreich, wenn der Kuchen oder die Kekse besonders weich gelingen sollen. Benötigt der Teig eine gewisse Bindung, bieten sich sowohl die Banane, als auch Stärke und Samen an. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Auch auf HuffPost:

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.