POLITIK
21/02/2016 06:24 CET | Aktualisiert 21/02/2016 06:54 CET

EIL: US-Außenminister: "Vorläufige Einigung" auf Waffenstillstand in Syrien erzielt

US-Außenminister: "Provisorische Einigung" auf Waffenstillstand in Syrien erzielt
dpa
US-Außenminister: "Provisorische Einigung" auf Waffenstillstand in Syrien erzielt

US-Außenminister John Kerry teilte mit, dass es ein "vorläufiges Übereinkommen" über einen Waffenstillstand in Syrien gebe. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

Angesichts der Probleme bei der Umsetzung einer vereinbarten Waffenruhe in Syrien hatten Russland und die USA am Samstag über Möglichkeiten einer militärischen Koordination beraten. Kerry hatte dazu mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow telefoniert. Nun sagte er, sowohl die USA als auch Russland wollten sich mit den verschiedenen Konfliktparteien beraten.

Kerry sagte, er hoffe, dass die Präsidenten Barack Obama und Wladimir Putin sich bald besprechen würden, dann könne der Plan umgesetzt werden. Details müssten aber erst noch besprochen werden. Es steht allerdings zu erwarten, dass genau diese Details noch Probleme bereiten werden.

Bisherige Einigung ohne Effekt

Denn die USA, Russland und wichtige Regionalmächte hatten sich vergangene Woche in München schon auf eine Waffenruhe geeinigt, die ursprünglich an diesem Freitag hätte in Kraft treten sollen. Zuletzt hatte die Gewalt aber stattdessen zugenommen. Russland fliegt in Syrien Luftangriffe aufseiten der syrischen Armee, die USA führen eine Koalition an im Kampf gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS).

Auch auf HuffPost:

Ex-General warnt, dass der Syrien-Konflikt sich zu einem Weltkrieg ausweiten könnte

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.