POLITIK
21/02/2016 09:12 CET

Zeitungsanzeige mit Lob für Merkel: "Deutschland braucht Sie!"

Kann sich Bundeskanzlerin Angela Merkel aus ihrem Popularitätstief wieder erholen?
THIERRY CHARLIER via Getty Images
Kann sich Bundeskanzlerin Angela Merkel aus ihrem Popularitätstief wieder erholen?

Es sind schwierige Zeiten für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Ihre Flüchtlingspolitik polarisiert – und ließ ihre Umfragewerte in den Keller rutschen. In dieser Woche dann gab es unverhofftes Lob einzelner Prominenter.

Und an diesem Wochenende sogar eine Anzeige in der Zeitung "Die Welt" von Journalistin Lea Rosh und vielen anderen Unterzeichnern. Die Anzeige in Form eines Briefs ist überschrieben mit "Wir schaffen das!", jenem Ausspruch, mit dem Merkel ihren Optimismus in der Krise ausgedrückt hatte. Und so herzlich und eindringlich, wie die Zeilen verfasst sind, könnte man sie als politischen Liebesbrief an die Kanzlerin bezeichnen:

Rosh schreibt: "Sie haben unser Land verwandelt. Man hat keine Angst mehr vor Deutschland, im Gegenteil: Man will nach Deutschland."

Dieses neue Deutschland braucht Sie!

"Frau Bundeskanzlerin, wir wünschen Ihnen Kraft und Erfolg für die kommenden Verhandlungen. Europa, dieses neue Deutschland und die Flüchtlinge brauchen Sie!" heißt es weiter.

Die guten Wünsch kann Merkel wahrlich brauchen. Doch selbst im Fall eines Scheiterns ihrer Flüchtlingspolitik, so sagte es Kanzleramtsminister und Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier der "Welt am Sonntag", sei Merkels Versuch richtig: "Der Versuch, eine europäische Lösung der Flüchtlingskrise zu erreichen, bleibt auf jeden Fall historisch richtig. Ob es gelingt, kann man nur durch den Versuch herausbekommen. Die EU muss als Ganzes Führung zeigen", sagte Altmaier.

Mit Material von dpa

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

"Neuer Umfrageschock für Merkel: Union rutscht weiter massiv ab