POLITIK
21/02/2016 04:23 CET | Aktualisiert 11/03/2016 05:30 CET

Rede im europäischen Parlament: Was diese Politikerin über Flüchtlinge sagt, sorgt für Aufsehen

Vor einer Woche sorgte die Rede von SPD-Politikerin Natascha Kohnen im bayerischen Landtag für Aufsehen. In Richtung der CSU sagte sie: "Es ist anmaßend, Flüchtlingen zu sagen, was sie zu tun haben und was nicht", sagt Kohnen. Und: "Sie gehen Deutschland auf die Nerven mit Ihrem Populismus." In sozialen Netzwerken bekam sie dafür extrem viel Zuspruch.

Ähnlich könnte es nun Kohnens Parteikollegin Birgit Sippel ergehen, die im Europäischen Parlament ein Statement abgab, von denen es in Sachen Emotionalität viel mehr geben sollte im politischen Alltag.

"Wollen wir allen Ernstes behaupten, dass wir als europäischer Kontinent mit mehr als 500 Millionen Bürgerinnen und Bürgern nicht in der Lage sind, uns um zwei oder auch drei Millionen Flüchtlinge zu kümmern?", ruft Sippel den anderen Abgeordneten zu. "Ist das die Botschaft, dass wir damit überfordert sind? Wir haben keine Flüchtlingskrise! Wir haben eine europäische Krise der Verantwortungslosigkeit!"