NACHRICHTEN
20/02/2016 11:47 CET | Aktualisiert 20/02/2017 06:12 CET

Verlierer des Tages

Der Rapper Tyga hatte schon mehrfach Probleme mit seinen Vermietern
Press Line Photos / Shutterstock.com
Der Rapper Tyga hatte schon mehrfach Probleme mit seinen Vermietern

Es ist wieder soweit: Der US-amerikanische Rapper Tyga (26, "Rack City") scheint erneut Probleme mit einem Vermieter zu haben. Wie die "New York Post" berichtet, stehe der Rapper kurz vor der Zwangsräumung seines Hauses in den Hollywood Hills. Das gehe aus Dokumenten hervor, die die Zeitung erhalten habe. Demnach klage der Vermieter gegen Michael Ray Stevenson, so der bürgerliche Name des Rappers.

Es wäre nicht das erste Mal, dass Tyga mit einem Vermieter in Konflikt gerät. Schon mehrmals machte der Rapper Negativschlagzeilen, weil er seine Miete nicht ordnungsgemäß bezahlt haben soll. Im Sommer vergangenen Jahres etwa verklagte ihn sein damaliger Vermieter laut dem US-Klatschportal "TMZ" auf ausstehende Miete in Höhe von 70.000 US-Dollar. Zwischenzeitlich war Tyga bei Freundin Kylie Jenner (18) eingezogen - sehr zum Unmut des Kardashian-Clans.

Das Album "Hotel California" von Tyga kannst du hier bestellen

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.