LIFESTYLE
19/02/2016 03:19 CET | Aktualisiert 20/03/2016 06:23 CET

Breakfast Club weltweit: 14 HuffPost-Redakteure stellen ihr landestypisches Frühstück vor

Was gab es bei euch heute zum Frühstück? In Griechenland, wo Käse und Aufschnitt ein fester Bestandteil des Speiseplans sind (oft auch schon am Morgen), waren unsere Redakteure neugierig, wie anderswo das Frühstück aussieht.

Also haben sie ihren internationalen Kollegen nachgefragt, was man bei ihnen so auf dem Frühstückstisch findet.

Hier ist das Ergebnis: 14 teils sehr verschiedene Bilder von Frühstückstischen aus aller Welt.

Brasilien

breakfast

"Das Frühstück ist in Brasilien meist eine leichte Mahlzeit“, sagt Luciana Sarmento von HuffPost Brasil. "Es gilt nicht als wichtigste Mahlzeit des Tages. Das heißt aber nicht, dass es total geschmacksneutral ist. Die meisten Brasilianer essen Brot mit Butter und Marmelade oder Käse zum Frühstück, dazu gibt es einen Kaffee oder einen Café Latte. Obst ist auch ein wichtiger Bestandteil unseres Frühstücks. Meist gibt es Orangensaft (gekauft oder frisch gepresst), Papaya, Bananen oder Melone (manchmal mit Frühstücksflocken und Honig).

Da Brasilien ein großes Land ist, kann das Frühstück von Region zu Region variieren. Im Nordosten ist man beispielsweise oft Maniok, eine Wurzelknolle ähnlich der Süßkartoffel. Maniok kann gekocht werden, aber es gibt noch viele andere Arten der Zubereitung. Maniok kann außerdem zu Mehl verarbeitet werden (Tapiokastärke). Es ist im ganzen Land sehr beliebt.“

Κanada

paul kantner

"Saisonbedingt gibt es in Kanada meist zwei Arten von Frühstück: gesund und herzhaft“, sagt Rebecca Zamon, Redakteurin bei HuffPost Kanada. "Ein gesundes Frühstück besteht in der Regel aus Smoothies. Die Zutaten reichen von Jogurt über tiefgefrorene Früchte bis hin zu Spinat und Chia-Samen.

Dann gibt es aber auch noch die herzhafte Version. Teigprodukte in all ihrer wunderbaren Form: Croissants, Muffins und Bagels sind Standard. Am Wochenende gibt es oft Pancakes oder French Toast. Aber auch Cornflakes sind beliebt, und das nicht nur zum Frühstück (denkt mal an ein schnelles Abendessen, wenn man sonst nichts im Haus hat).“

Frankreich

breakfast

"In Frankreich dreht sich das Frühstück allein um die Butter. Das typische französische Frühstück besteht aus frischgebackenem Baguette mit gesalzener Butter und Marmelade, dazu ein Glas Orangensaft und einen Café Americano oder Café Lungo“, erzählt Sandra Lorenzo von der HuffPost Frankreich.

Keine Angst, ich habe die Croissants nicht vergessen! Die gibt es meistens am Samstag oder Sonntag, weil nicht jeden Morgen vor der Arbeit Zeit bleibt, um beim Bäcker vorbeizugehen. Wenn möglich gibt es dazu frischgepressten Orangensaft.

Aber wir frühstücken auch unter der Woche mal ein Croissant, zum Beispiel wenn wir spät dran sind. Viele Franzosen essen auch Cornflakes mit Milch. Und: Laut einer aktuellen Umfrage frühstückt einer von fünf Franzosen gar nicht.“

Deutschland

breakfast

Lea Kosch von der HuffPost Deutschland erzählt: "Die Deutschen essen normalerweise Vollkornbrot mit Käse oder Aufschnitt und ein weichgekochtes Ei. Das Wichtigste aber ist eine große Tasse des schlechtesten Filterkaffees, den man sich vorstellen kann.

Zwar haben die Deutschen inzwischen auch Cappuccino und Latte für sich entdeckt, die meisten aber halten an ihrem Filterkaffee fest. Es gibt auch noch eine süßere Variante des Frühstücks, dazu gehören Brot mit Marmelade, Orangensaft und Frühstücksflocken (für diejenigen, die es auch gesund mögen).

Das Bayerische Frühstück wiederum sieht ganz anders aus: Zu einem Bayerischen Weißwurstfrühstück gehören zwei Weißwürste mit süßem Senf und eine Bretze. Die ganz echten Bayern trinken dazu ein Weißbier. Eine altes bayerische Regel besagt übrigens, dass es verboten ist, Weißwürste nach dem Mittagsläuten um zwölf Uhr zu essen.“

Griechenland

breakfast

"Den meisten Griechen ist das Frühstück relativ egal“, sagt Katerina Nanopoulou von HuffPost Greece. "Die meisten von uns trinken im Büro nur schnell einen Kaffee und greifen nach einem getoasteten Schinken-Käse-Sandwich oder einem Sesam-Koulouri (ein gedrehter Sesam-Ring).

Aber manche ziehen auch ein typisch griechisches Frühstück vor. Dazu gehört griechischer Kaffee, ein gekochtes Ei, Jogurt mit Honig und Walnüssen und Brot mit Tomaten, Feta und Olivenöl.“

Indien

proino

Photo credit: Ganesh Tanti

Aashmita Nayar von der HuffPost India erzählt: "Auf dem Foto sieht man eine Kulhar Chai (eine Tontasse, in der Tee, Joghurt oder Nachtisch serviert wird) mit Masala Chai und einigen Gewürzen: Kardamom, Nelken und Zimt. Dazu gibt es Idlis (einen sättigenden Kuchen) bestreut mit Paprikapulver, zwei Arten von Chutney und einige Curryblättern.

Die meisten Inder lieben ihre Mahlzeiten höllisch scharf, mit vielen Gewürzen. Wir haben auch immer die Qual der Wahl: Dank der vielen verschiedenen Kulturen in Indien gibt es eine riesige Auswahl. Neben der üblichen Kombi aus Cornflakes und dazu Eier und Toast gibt es noch Paranthas, Teigfladen gefüllt mit Gemüse. Sie konkurrieren im Norden mit Cheela (eine Art Pfannkuchen mit Gemüse), während Misal Pav (ein Bohnencurry serviert mit einem Brötchen) und Poha (ein Reisgericht) in Maharashtra ein beliebtes Frühstück sind.

Andere traditionelle Varianten sind Upma (Gries; Südindien), Poha, Luchi (Ballonbrot), Aloo (ein Currygericht; Bengalen) und Jalebi-Fafda (Fafda sind knusprige, würzige, frittierte Teigstreifen; Jalebi sind süße Küchlein aus frittierten Teigschnüren, bestreut mit Zucker; Gujarat). In der Regal ist das Frühstück bei uns vegetarisch.

Im Süden trinkt man auch gerne Filterkaffee, aber ich kann den Tag nicht ohne eine Tasse starken Masala Chai mit Nelken, Kardamom und Zimt beginnen. Ein sehr beliebtes Getränk, egal zu welcher Tageszeit.“

Italien

proino

"Italiener mögen es gerne süß“, erzählt Chiara Piotto. "Deshalb gehören zu einem typischen italienischen Frühstück Milch und Gebäck. Erwachsene brauchen auch noch Kaffee, damit die Rechnung aufgeht. Manche bevorzugen einen einfachen Espresso, andere trinken den Espresso mit Milch. Wenn wir außer Haus frühstücken, dann wählen wir meistens einen Cappuccino, denn der ist zu Hause schwieriger zuzubereiten.

Nicht jedes Gebäck ist gleich. Und die richtige Sorte auszuwählen ist keine leichte Übung. Mit oder ohne Schokolade? Mit Loch in der Mitte oder nicht? Leichtes Gebäck oder mit Weizen? In den Supermärkten wird das Gebäck in großen Familienpackungen verkauft, weil die Kekse bei uns nie lange halten. Einige Italiener essen auch Brot mit Marmelade, andere nehmen lieber Nutella.

Einige mögen es aber auch gerne etwas gesünder, zu einem Frühstück gehören für sie Frühstücksflocken, Obst, Müsli oder Joghurt. Vielleicht plagt sie das schlechte Gewissen, weil sie zu viel Nutella essen.“

Australien

breakfast

Leigh Campbell von der HuffPost Australia erzählt: "Avocado Toast steht in Australien ziemlich hoch im Kurs. Wir können von Avocados (wir sagen "Avo“) einfach nicht genug bekommen. Avocados findet man in fast jedem Haushalt und in jedem Café.

Die Australier essen dazu am liebsten Mehrkornbrot und geben noch einen Spritzer Zitronensaft drüber. Auf Speisekarten findet man das Gericht meist als "Avocado Smash“ mit Tomaten, Feta oder Halloumi. Es ist lecker, macht satt und ist super für Vegetarier.“

Japan

Kosuke Takahashi hat uns ein wenig über das Frühstück in Japan berichtet. "Es ist schwierig zu sagen, was ein typisch japanisches Frühstück ist, weil es sich von Generation zu Generation unterscheidet. Ältere Menschen frühstücken gerne sehr traditionell, dazu gehört Reis, Miso-Suppe, Fisch, eingelegtes Gemüse und Seetang. Es ist eine sehr gesunde, kalorienarme Mahlzeit.

Last day lunch in Osaka 🎎👋 #osaka#osakarestaurant#japan#fish#tempura#misosoup#dotonbori

A photo posted by Nhan (@nhaaaaan) on


Japaner mittleren Alters haben sich in ihren Frühstücksgewohnheiten sehr dem Westen angepasst, für sie gehören Brot mit Marmelade, frisches Obst, Spiegeleier, Kaffee, Tee und Orangensaft zu einem richtigen Frühstück. Manche essen statt Brot auch gerne Croissants, die sind in Japan aber sehr teuer.“


Korea

proino

"Auf dem Frühstückstisch vieler Familien in Korea stehen in der Regel eine Schale mit Reis und Suppe und dazu noch zwei bis sechs kleinere Gerichte. Vieles davon sind Reste vom Vortag. Es ähnelt sehr dem Mittag- oder Abendessen, aber in kleineren Portionen. Die Frühstücksbeilagen sind meist Fisch oder Gemüse, seltener Fleisch“, sagt Sujean Park von HuffPost Korea.

"Auf dem Foto sehen wir traditionelles Kimchi mit Fisch. Jüngere Koreaner oder auch jene, die alleine leben, frühstücken oft gar nicht oder entscheiden sich für ein eher westliches Frühstück bestehend aus Brot, Frühstücksflocken und Saft oder Milch.“

Marokko

proino

Hanan Al Yosoufi beschreibt ein typisches marokkanisches Frühstück so: Pfefferminztee und dazu Harsha, Msemen und Baghrir, verschiedene Sorten Teiggebäck.

Spanien


"Das typische Frühstück in Spanien ist ein Glas Orangensaft, eine Tasse Kaffee mit Milch und dazu Brot“, erzählt Margarita Lazaro von der spanischen HuffPost. "Das spanische Pendant zu einem Brot mit Butter ist ein mit Olivenöl getränktes Brot bestrichen mit pürierten Tomaten. Manchmal gibt es dazu noch Jamón (Schinken). Ab und zu essen wir statt Brot auch Muffins oder Frühstücksflocken, zum Beispiel für Kinder, die dazu ein Glas Kakao trinken.“

Großbritannien

proino

Brogan Driscoll gibt uns einen kleinen Einblick in die Frühstücksgewohnheiten der Briten. "Im Winter bevorzugen wir meist ein warmes Frühstück, um der Kälte keine Chance zu geben, zum Beispiel Porridge mit heißer Milch. Günstig und sättigend, man kann auch noch einige weitere Zutaten je nach Geschmack dazugeben. Andere Frühstücksfavoriten sind Frühstücksflocken oder Toast mit Avocado (meist Roggentoast). Avocado auf Toast ist besonders bei der immer stärker wachsenden Clean-Eating-Community sehr beliebt.

Die meisten Briten trinken dazu am liebsten eine Tasse English Breakfast Tee, aber immer mehr starten den Tag auch gerne mit einem Wachmacher und bevorzugen daher Kaffee am Morgen.

Zu einem Frühstück am Wochenende gehören Rührei auf Toast, ein Bacon-Sandwich oder wenn man eine lange Nacht hinter sich hat ein Full English Breakfast mit Würstchen, Bacon, Baked Beans, Eiern, Pilzen, Tomaten und Toast.“

USA


"Da das Land so groß ist, konzentriere ich mich hier nur auf eine Stadt – die beste Stadt: New York“, sagt Zoe Triska von der HuffPost US. "Ein großer Trend in New York ist derzeit Avocado auf Toast. Man findet es am Wochenende auf jedem Frühstückstisch und auf jeder Brunch-Speisekarte. Aber was genau IST Avocado auf Toast? Also, das ist zerdrückte Avocado mit ein bisschen Olivenöl und Chili-Flocken. Wenn man mag, kann man auch noch ein Ei darauf geben. Dazu gibt es Kaffee. Kaffee ist der Treibstoff aller Amerikaner.“

Dieser Artikel erschien zuerst in der Huffington Post Griechenland, wurde dann für die Huffington Post USA ins Englische und anschließend von Cornelia Lüttmann aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

Auch auf HuffPost:

Gesund und lecker: Achtung Geheimtipp: So frühstückt ihr euch einen flachen Bauch

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.