LIFE
19/02/2016 06:47 CET | Aktualisiert 19/02/2016 10:49 CET

Lieber ein Dessert anstatt ständ zu naschen

Ein Dessert ist besser als ständig zu naschen
Tara Moore via Getty Images
Ein Dessert ist besser als ständig zu naschen

Nur ein Schokoriegel noch! Oder doch lieber Gummibärchen und Chips? Wenn der Heißhunger auf Süßes erwacht, dann gibt man ihm gerne nach. Die Auswahl ist groß und Snackautomaten bieten einem selbst im Büro die Möglichkeit auf nichts Verzichten müssen.

Auch wenn jeder weiß, zu viel Zucker ist ungesund. Den Genuss will sich keiner einfach verbieten lassen. Schließlich versüßt er uns im Falle von Schokolade und Co. ja tatsächlich unseren Alltag. Leider bleiben die angenaschten Kalorien nicht immer unbemerkt. Man nimmt zu.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt daher und aufgrund von wissenschaftlichen Erkenntnissen, die Zufuhr von Zucker auf weniger als zehn Prozent der Gesamtenergiezufuhr zu beschränken. Die angesprochene weitere Herabsenkung auf unter fünf Prozent sieht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung kritisch: Um eine neue Zuckergrenze festzusetzen, sei die Datenlage ihrer Meinung nach zu unsicher.

Aber was heißt das jetzt für die Naschkatze in uns?

Süßes als Dessert statt Zwischendurch

Immerhin. Das Dienstleistungszentrum der Rheinland-Pfalz (DLR) drückt sich einfacher aus: "Unter gesundheitlichen Aspekten spricht nichts gegen einen moderaten Zuckerverzehr, wenn die Ernährung insgesamt ausgewogen ist", heißt es auf der Seite.

Ausgewogenheit auf eurem Speiseplan erreicht ihr, wenn ihr die Vielfalt der Lebensmittel genießt:

  • Esst reichlich Getreideprodukte wie Vollkornbrot!
  • Nehmt Gemüse und Obst mindestens fünf Mal am Tag zu euch!
  • Reduziert euren Fettkonsum!

Superfood Stevia ist die pure Süße für Gesundheitsbewusste

Das sind nur drei Beispiele aus den "10 Regeln" zum vollwertigen Essen und Trinken der DGE. Zucker in Lebensmitteln und Getränken solltet ihr demnach natürlich auch nur in Maßen genießen.

Günstig sei es, wenn Süßes zum Abschluss einer Mahlzeit gegessen und nicht laufend zwischendurch genascht werde, heißt es beim DLR und auf verschiedenen Nachrichtenportalen. Wichtig ist aber auch da: Das Dessert sollte nicht zu süß sein. Schmecken wird es aber vermutlich trotzdem.

Auch auf HuffPost:

Zucker hat völlig zu Unrecht einen schlechten Ruf

Was Superfoods für die Gesundheit tun können:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.