LIFE
19/02/2016 11:13 CET | Aktualisiert 23/02/2016 05:02 CET

Baby mit dickem Bauch: Was Ärzte darin finden, ist schockierend.

Ein Baby mit dickem Bauch wird geboren. Was die Ärzte darin finden, ist schockierend.
Hongkong Medical Journal
Ein Baby mit dickem Bauch wird geboren. Was die Ärzte darin finden, ist schockierend.

In einer Klinik in Hongkong wurde ein Mädchen mit sehr dickem Bauch geboren. Die Fehlbildung war den Ärzten bereits im Mutterleib aufgefallen und sie vermuteten einen Tumor im Bauchraum.

Als sie das Mädchen nach der Geburt genauer untersuchten und den Bauch röntgen ließen, fanden sie die Wahrheit heraus: Das Baby trug zwei Föten in seinem Bauch. Natürlich war es nicht selbst schwanger, es handelte sich um die Überreste seiner Geschwister.

Dieses Phänomen nennt man "Foetus in foeto". Im Hong Kong Medical Journal beschrieben die Ärzte den äußerst seltenen Vorfall. Die Masse, die im Bauch des Mädchens gefunden wurde und bei der es sich um eine Art Plazenta handelte, enthielt zwei Wirbelsäulen. Es dürfte sich also um Zwillinge gehandelt haben.

Die beiden Föten waren mit einer Nabelschnur verbunden. Obwohl sie unterschiedlich schwer waren, waren sie im gleichen Stadium ausgebildet. Sie ähnelten dem Aussehen eines Fötus in der 10. Schwangerschaftswoche.

Die Babys hatten neben der Wirbelsäule bereits vier Gliedmaßen, intakte Haut, Brustkorb, Darm, After, Genitalien und primitives Hirngewebe. Die Köpfe waren allerdings nicht ausgebildet.

"Es ist einer dieser seltenen Vorfälle, in denen die Welt stillsteht", sagte Nicholas Chao, einer der Ärzte, der das Mädchen behandelte gegenüber CNN.

Über eine lange Zeit fiel die Fehlbildung während der Schwangerschaft überhaupt nicht auf. Erst im dritten Trimester wurde die Frau aus China gebeten, sich in Hongkong behandeln zu lassen, da der vermeintliche Tumor extrem groß und auffällig war.

In ihrer Studie gehen die Ärzte davon aus, dass "es sich um kleine parasitische Föten gehandelt haben muss, die sehr langsam gewachsen sind". Normalerweise bemerken Ärzte sehr früh, wenn mehrere Föten in einer Gebärmutter sind, aber sich nur einer entwickelt und die anderen verdrängt. Das war hier nicht der Fall.

Im Alter von drei Wochen wurde das Mädchen einer Operation unterzogen und die Masse aus dem Bauch entfernt. Der Eingriff verlief gut und das Mädchen ist wohlauf.

Die Ärzte wollen nun weiter erforschen, wie diese selten Form von Foetus in Foeto zustande kam.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.