ENTERTAINMENT
18/02/2016 12:24 CET | Aktualisiert 01/03/2016 07:42 CET

Aus diesem Grund will keiner Til Schweigers Kino-Tatort sehen

Til Schweiger und seine Tochter Luna Schweiger spielen die Hauptrollen im "Tischlere-Tatort".
Isa Foltin via Getty Images
Til Schweiger und seine Tochter Luna Schweiger spielen die Hauptrollen im "Tischlere-Tatort".

Eigentlich haben Kinofilme mit Til Schweiger immer Unmengen an Menschen in die deutschen Kinos gezogen. Doch mit seinem am 04. Februar erschienenen "Tschiller - Off Duty" änderte sich das abrupt. Es wird sogar von einem "Boykott des Kino-Tatorts" unter den Deutschen gesprochen.

Laut des Meinungsforschungs-Instituts "Mafo.de" wollte sich nicht mal jeder Zehnte (8,5 Prozent) den Film im Kino ansehen. In der zweiten Woche nach Kinostart gingen nur noch knapp 67.000 Besucher in die Kinos Deutschland. Zum Vergleich: Schweigers letzter Kinofilm hatte etwa 7,19 Millionen Besucher! Über den Grund sind sich die Befragten und Medienexperten einig: Til Schweigers großkotzige Art.

Anfang Januar hatte der Schauspieler mit einem Facebook-Post für Aufruhr gesorgt. Darin lobte er den Tatort-Regisseur Christian Albart in den Himmel, macht andere Tatort-Produktionen schlecht und nannte alle mit anderer Meinung "Trottel" und "Neider".

"Tatort"-Experte Francois Werner (42) der Online-Plattform "Tatort-Fundus" sieht das ähnlich: "Meines Erachtens sind viele Leute genervt von Til Schweiger. Mit seinem letzten Facebook-Post zum "Tatort" hat er sich ins Abseits manövriert", sagte er laut dem Express. Auch habe die Tatort Folge "Tschiller - Off Duty" nichts mit dem klassischen Format zu tun, sondern bestehe "nur aus reinem Geballer und blöden Sprüchen."

Der Medienpsychologe Jo Groebel (65) scheint auch die "Überdosis" an Schweiger Produktionen als Grund zu sehen: "Zwei Fernseh-Folgen Anfang des Jahres, jetzt der Kinofilm - das ist zu viel Ähnliches in zu kurzer Zeit", sagte er dem "Express". Außerdem scheine Schweiger als Action-Figur eher im TV-Format zu funktionieren.

Auch auf HuffPost:

Nach Treffen mit Sigmar Gabriel: Til Schweiger rastet wegen Häme auf Facebook aus

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.