LIFESTYLE
18/02/2016 06:24 CET | Aktualisiert 19/02/2016 06:09 CET

Frau fährt Sohn 10 Jahre auf Rückbank spazieren - Polizei macht grausame Entdeckung

Anadolu Agency via Getty Images
Tonya Slaton fuhr ihren Sohn zehn Jahre lang im Auto herum.

Die Entdeckung, die ein Polizeibeamter in Richmond, im US-Bundesstaat Virginia Mitte des letzten Jahres machen musste, ist unfassbar grausam. Mit einem einfachen Verkehrsstop konnte ein elf Jahre altes Verbrechen aufgeklärt werden. Und das ist passiert:

Tonya Slaton wurde auf der Interstate 64 von Polizisten im Rahmen einer Verkehrskontrolle gestoppt. Bei der Untersuchung fiel den Beamten auf, dass das Auto nicht in Virginia registriert war. Sie wurden dadurch auf die Fahrerin aufmerksam.

Der Polizist erzählt der amerikanischen Nachrichtenagentur "CBS News", dass ihm während der Durchsuchung des Fahrzeugs ein Müllsack auf der Rückbank auffiel: "Aus dem Sack kam ein penetranter Geruch nach verrotteten Fleisch."

Daraufhin nahmen sie Slaton fest und brachten den Sack in die Gerichtsmedizin. Dort untersuchte man den Inhalt und fand heraus, dass es menschliche Überreste waren. Sie stammten vom seit 2004 vermissten Sohn von Tonya Slaton. Quincy Jamar Davis, der jüngere von den zwei Söhnen, wurde 2004 das letzte Mal in der "Virginia Beach Mittelschule" gesehen. Damals war Quincy etwa 14 bis 15 Jahre alt.

tonya slaton

Slaton wird beschuldigt, ihren Sohn auch etwa zu dieser Zeit umgebracht zu haben. Danach packte sie seine Überreste offenbar in einen Müllsack und fuhr diesen über zehn Jahre lang auf der Rückbank herum. Aber es ist für Slaton nicht das erste Mal vor Gericht. Denn 2007 hatte sie viermal auf die Haustür ihres Freundes geschossen und musste dafür vier Jahre ins Gefängnis. Ende Februar steht sie jetzt für den Mord an ihrem Sohn vor Gericht.

Auch auf HuffPost:

Polizist will telefonierende Autofahrerin bestrafen - und muss ihr plötzlich das Leben retten

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.