LIFE
18/02/2016 04:02 CET

Eltern verzweifeln an dieser Matheaufgabe ihrer Kinder - dabei ist sie eigentlich ganz leicht

Eine Matheaufgabe für Kinder, in der verschiedene Obstsorten addiert und subtrahiert werden, scheint Eltern im Internet vor ein Rätsel zu stellen.

Mutter Thighler Perry hat die Denkaufgabe getwittert und schreibt dazu: "Es macht Facebook verrückt."

Die Aufgabe besteht darin, die fehlende Summe in der vierten Reihe zu ermitteln, indem man herausfindet, welchen Wert die Apfel, Bananen und Kokosnüsse jeweils haben.

Im Grunde ist es nicht sehr schwer. Aber es gibt einen Haken.

Perrys Post mit der Denkaufgabe wurde mehr als 700 Mal retweeted. Die vielen Nutzer, die darauf antworten, haben unterschiedliche Lösungen. Ein paar Beispiele für die Verwirrung:

Wo ist das Problem? Die Nutzer haben nicht auf die Anzahl von Obst in den Fragen geachtet.

Wenn du genau hinsiehst, hat das Bund Bananen in der letzten Reihe eine Banane weniger als in den anderen Reihen.

Die Kokosnuss in der letzen Reihe hat nur den halben Wert der vorhergehenden Reihe.

Und daher kommt die Verwirrung.

So haben wir es gelöst:

Es fängt recht einfach an, mit den Äpfeln, die einen Gesamtwert von 30 haben. Man scheint sich einig zu sein, dass der Wert eines Apfels daher bei zehn liegt.

Die nächste Summe lässt sich auch recht einfach lösen. Ein Apfel (10) plus zwei Bund Bananen ergibt 18. Also kommt jedes Bund Bananen auf einen Wert von vier und eine Banane hat den Wert eins.

Die nächste Summe zeigt, dass ein Bund Bananen minus eine Kokosnuss, zwei ergeben. Also muss die Kokosnuss einen Wert von zwei haben.

Eine halbe Kokosnuss plus einen Apfel plus drei Bananen sollte als 14 ergeben.

Stimmst du zu? Sag es uns in den Kommentaren.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der Huffington Post UK und wurde aus dem Englischen übersetzt.

Lesenswert

Das Seerosen-Rätsel: Nach wie vielen Tagen ist der See komplett mit Seerosen bedeckt?

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.