POLITIK
17/02/2016 14:36 CET | Aktualisiert 31/05/2017 07:58 CEST

DJ Paul van Dyk verbietet AfD, sein Lied zu spielen

Martin Schutt/dpa
Bernd Höcke hat das Lid "Wir sind wir" spielen lassen - der DJ hat es ihm aber nun verboten

Der Thüringer Fraktionsvorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Björn Höcke, muss sich ein neues Lied für seine Auftritte suchen. DJ Paul van Dyk (44, "Lights") hat der Partei über seinen Anwalt eine Unterlassungsaufforderung zukommen lassen, wie die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet.

Van Dyk verbietet der AfD "jedwede unberechtigte Nutzung" des Liedes "Wir sind wir".

"Ich distanziere mich aufs Schärfste von der AfD", erklärte er gegenüber der Zeitung. Halte sich die AfD nicht an die Unterlassungsaufforderung, wolle der DJ urheber- und strafrechtlich dagegen vorgehen. Paul van Dyk hat das Lied komponiert. Die AfD sagte der "Zeit", dass sie den Vorgang derzeit prüfe. Zuletzt wurde der Song offenbar Mitte Januar bei einer Kundgebung verwendet.

"(R)Evolution: The Remixes" von Paul van Dyk gibt es hier

Lesenswert

AfD-Frau von Storch rechtfertigt "Schießbefehl"-Aussagen auf unglaubliche Weise

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.