NACHRICHTEN
16/02/2016 09:44 CET | Aktualisiert 16/02/2017 06:12 CET

Kritik für "Die Versteckte Kamera" - So reagiert das ZDF

Illustre Promi-Runde bei

Es gibt wahrlich schlechtere Unterhaltungsformate im deutschen Fernsehen als die Neuauflage eines alten Show-Klassikers, die das ZDF am Wochenende an den Start brachte: "Die Versteckte Kamera 2016 - Prominent reingelegt!" mit Moderator Steven Gätjen (43). Doch die Show fiel nicht nur bei den Kritikern durch, auch die Zuschauer ließen in den sozialen Medien kaum ein gutes Haar an der bunt-glitzernden Samstagabendshow mit unter anderem Michelle Hunziker, Til Schweiger und Matthias Schweighöfer.

Auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news, wie zufrieden der Sender selbst mit der Show war, erklärte Stefan Unglaube von der Presseabteilung: "Der Ablauf der Show war reibungslos, und Steven Gätjen hat seine Sache sehr gut gemacht." Die Kritik habe man aber auch zur Kenntnis genommen. "Sofern wir in der Kritik sachlich gerechtfertigte, unsere Programmarbeit voranbringende Aspekte finden, werden wir sie wie in anderen Fällen auch in unseren Überlegungen und Entscheidungen zur möglichen Fortsetzung des Formats berücksichtigen".

"Wetten, dass..? - Die Fan-Edition/Die besten Wetten" - können Sie hier bestellen

Wiedersehen mit Steven Gätjen

Obwohl "zum jetzigen Zeitpunkt" über eine "mögliche Fortsetzung noch nicht entschieden" sei, steht immerhin ein Wiedersehen mit dem beliebten Moderator Gätjen schon fest: Die vierteilige Live-Show "I can do that!" startet am Donnerstag, 25. Februar, um 20.15 Uhr im ZDF. Sechs Stars, darunter Lilly Becker, Schauspielerin Gesine Cukrowski und Profi-Sportler Fabian Hambüchen, müssen darin nach nur einer Woche Training eine Live-Performance auf die Bühne bringen.