NACHRICHTEN
08/02/2016 10:13 CET | Aktualisiert 08/02/2016 12:03 CET

Bestsellerautor und Ex-Fernsehmoderator Roger Willemsen ist tot

Roger Willemsen ist im Alter von 60 Jahren gestorben
dpa
Roger Willemsen ist im Alter von 60 Jahren gestorben

Der Bestsellerautor und frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen ist tot. Dies bestätigten sein Büro in Hamburg und sein Frankfurter Verlag S. Fischer am Montag.

Willemsen starb demnach am Vortag im Alter von 60 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung in seinem Haus in Wentorf bei Hamburg.

Willemsen gehörte zu den bekanntesten deutschen Intellektuellen. Bekannt wurde er vor allem mit essayistischen Reisebüchern und der ZDF-Talksendung "Willemsens Woche".

Die Krebserkrankung war bei Willemsen im August vergangenen Jahres - wenige Tage nach seinem 60. Geburtstag - festgestellt worden.

Bekanntheit erlangte er mit dem Buch "Die Enden der Welt". Darin geht es um seine Reisen von Bombay bis in die Eifel. 2014 schrieb er mit dem Buch "Das Hohe Haus" (2014) einen Bestseller. Darin beschreibt er das Geschehen im Bundestag.

Nach dem Abitur studierte Willemsen zunächst Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte. 1984 promovierte er mit einer Doktorarbeit über Robert Musil. Seine Fernsehkarriere begann er 1991 beim fernsehsender Premiere, In dieser Zeit führte Willemsen eine eineinhalbjährige Beziehung mit Sandra Maischberger, mit der er eine Sendung im wöchentlichen Wechsel moderierte.

Mit der ZDF-Sendung "Willemsens Woche" machte er sich ab 1994 einen Namen.

«Deutschland verliert einen brillanten Intellektuellen, einen Weltbürger im besten Sinne und eine bedeutende Stimme unseres Kulturlebens – intelligent, pointiert, streitbar», schrieb Gabriel am Montag auf Twitter. Auch Grünen-Chefin Simone Peter äußerte sich schockiert. «Wir trauern um einen wunderbaren Menschen, um einen wichtigen Intellektuellen, Autor und Moderator», twitterte sie.

Der Linken-Politiker Gregor Gysi würdigte Willemsen als einen der herausragenden Journalisten und Publizisten Deutschlands. «Bestechend waren seine Intelligenz und Klugheit, seine Bildung, seine Beobachtungsgabe, seine Genauigkeit und seine Reaktionsschnelligkeit», erklärte der Bundestagsabgeordnete.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.