ENTERTAINMENT
06/02/2016 08:56 CET | Aktualisiert 08/02/2016 06:40 CET

Porno-Stars erklären den Unterschied zwischen Porno-Sex und realem Sex

Getty
Porno-Stars bei dem Event "Adult Video News Awards and Expo" in Las Vegas

Professionelle Porno-Stars verdienen ihr Geld mit gutem Sex? Nicht so ganz. Die amerikanische Seite "Mic" hat berühmte Porno-Darsteller auf der Adult Video News Awards and Expo in Las Vegas getroffen und sie gefragt, was der Unterschied zwischen Porno-Sex und realem Sex ist. Die Antworten sind ernüchternd:

"Sportler werden wie Götter verehrt. Sie können etwas, was andere Menschen nicht können. So sollten Porno-Darsteller auch gesehen werden. Die meisten Menschen können nämlich keine riesigen Gegenstände in ihren Arsch stecken. Wir bereiten uns wirklich darauf vor." Chanel Preston

chanel preston

"Man muss sich vor der Kamera so positionieren, dass sie alles aufnehmen kann und damit das Licht stimmt. Ich kenne niemanden, der zuhause so Sex hat (...) Es ist einfach unbequem." Casey Calvert

"Mein Job ist es nicht, Orgasmen vor der Kamera zu haben"

"Die Leute gehen ja nicht ins Kino und erwarten danach, plötzlich fliegen zu können. Die Erwartung nach Mainstream-Filmen ist eine ganz andere als nach Pornos." Jessica Drake

"Der größte Unterschied ist, dass Porno geplant ist: An diesem Tag, zu dieser Zeit, mit dieser Person, in dieser Position. Manchmal sind es zwei Menschen, die einander mögen, manchmal sind es zwei, die sich hassen – aber die Szene muss unabhängig davon funktionieren." Joanna Angel

joanna angel

"Mein Job ist es nicht, Orgasmen vor der Kamera zu haben. Mein Job ist es, eine gute Show abzuliefern, damit Leute, die zusehen, einen Orgasmus haben." Kelly Shibari

"Alles nur Show"

Ryan Driller: "Die meisten Performer fragen ihre Szenenpartner, was sie mögen und was sie nicht mögen. Deshalb ist der Sex auch beschränkter als echter Sex. (...) Es gibt ganz genau Vorgaben und Verträge, die alle unterschreiben müssen."

ryan driller

"Die Chemie muss stimmen. Manchmal kennt man die Person, mit der man dreht aber erst seit 20 Minuten. Es ist alles Show." Moe 'The Monster' Johnson

"Sex ohne Kamera ist sehr viel intimer. Bei echtem Sex denkt man viel weniger nach." Jessie Lee

Und hier seht ihr Pornostars von einer bisher unbekannten Seite:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.