LIFESTYLE
06/02/2016 12:04 CET | Aktualisiert 06/02/2016 12:13 CET

Nachricht eines Hundes, der von seinen Besitzern ins Tierheim gebracht wurde

Facebook
Nachricht eines Hundes, der von seinen Besitzern ins Tierheim gebracht wurde

"Ich habe heute meine Familie verloren, also entschuldigt bitte, wenn ich nicht ganz so fröhlich wirke wie normalerweise. Ich hab ein bisschen Angst ... so viele Geräusche, neue Gerüche und Menschen, die ich nicht kenne. Obwohl ich Angst habe, wurde ich dazu erzogen, lieb zu sein und alle Gesichter zu küssen, die ich erwischen kann. Und das mache ich, obwohl ich einfach nur möchte, dass mein Papa wiederkommt und mich mit nach Hause nimmt."

Mit diesen Worten beginnt die Geschichte von Thor, einem Pitbull aus North Carolina, der ein neues Zuhause sucht. Das Tierheim Assisting the Hoke Co. Animal Shelter in Raeford veröffentlichte eine Nachricht aus Sicht von Thor, die Hundeliebhabern ans Herz geht. Denn der ehemalige Besitzer des Rüden wollte ihn gar nicht abgeben - das Schicksal zwang ihn dazu:

"Ich habe gesehen, wie mein Papa mit Tränen in den Augen wegging ... Es hat ihm so weh getan, uns zurückzulassen. Ich habe gehört, dass er viele Anrufe getätigt hat, bei denen er Freunde und Familie um Hilfe anflehte ... Aber niemand hatte genug Platz um uns aufzunehmen und ich glaube, jetzt werde ich meinen Papa nie wieder gesehen... Wisst ihr, er macht harte Zeiten durch, wie es Menschen oft machen und ich habe ihn sagen gehört, dass das Haus gepfändet wurde.

Er hat bis zur allerletzten Minute gewartet, bevor er uns ins Heim gebracht hat, weil er hoffte, dass uns doch noch irgendjemand helfen könnte. Er hat auf ein Wunder gehofft, versteht ihr? Eins, das nie geschah. Er sagte mir, dass ich ein guter Junge sein soll und dass er mich liebt, als er meinen Kopf zum Abschied küsste. Er sagte, dass eine neue Familie kommen und mich mitnehmen würde und dass ich ihr die gleiche Loyalität und Liebe schenken solle, die ich ihm immer gezeigt habe. Und das werde ich tun.

Mein Papa möchte, dass ihr wisst, dass ich ein guter Junge bin ... eine liebe Seele mit so viel Liebe, die ich geben will! Er hat mich oft zum Tierarzt gebracht und mich sogar kastrieren lassen.

Ich bin hier mit meiner besten Freundin auf der Welt, Little Sara Lee. Sie ist ein echtes Juwel und wir haben uns immer aneinander gelehnt und lieb gehabt und das machen wir auch jetzt gerade. Die Frauen hier haben gesagt, dass sie bald hübsche Fotos von ihr machen, damit ihr sehen könnt, wie hübsch sie ist. Sie haben gesagt, dass wir süße Babys sind und eine Familie brauchen, die uns lieb hat.

Würde es dir etwas ausmachen, mein Foto mit deinen Freunden zu teilen? Vielleicht sucht mein neues Herrchen ja gerade nach mir... das hoffe ich zumindest ... ich frage mich so langsam, ob dieses Ding, das sie Wunder nennen, wirklich existiert. Mein Papa hat gesagt, es gibt Wunder wirklich und dass ich nie die Hoffnung verlieren soll. Jedenfalls, ruf die Frauen im Tierheim an, wenn du mich zu einem Teil deiner Familie machen möchtest. Alles Liebe, Thor"

I lost my family today so please excuse me if I'm not my normal happy go lucky self. I am a little scared.....so many...

Posted by Assisting the Hoke Co. Animal Shelter in Raeford, NC on Friday, February 5, 2016


Die Nachricht von Thor hat uns sehr bewegt. Einige Facebook-User versuchen bereits Geld zu sammeln, damit Thor und Little Sara Lee zurück zu ihrem Besitzer können. Und wer weiß, vielleicht finden die beiden ja auch in Deutschland ein neues Zuhause.

Lesenswert:

Eine Freundschaft fürs Leben: So süß kuscheln Baby Dilan und Hundewelpe Farley

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.