WIRTSCHAFT
04/02/2016 23:24 CET | Aktualisiert 05/02/2016 03:31 CET

Aldi könnte bald einen gnadenlos günstigen Konkurrenten bekommen

Die erste EasyFoodstore-Filiale in London
AP
Die erste EasyFoodstore-Filiale in London

Aldi und Lidl könnten bald einen furchtbaren Konkurrenten bekommen. Der neue britische Discounter EasyFoodstore sondiert offenbar auch den deutschen Markt.

Der Betreiber will nichts ausschließen. Der "Bild"-Zeitung sagte ein Firmensprecher: "Wir sind immer auf der Suche nach Gelegenheiten zu expandieren." Ein Ziel für dieses Jahr sei der Ausbau des Filialnetzes. Es gebe aber noch keine konkreten Pläne.

Die erste EasyFoodstore-Filiale hat im Nordwesten Londons eröffnet. In dem Geschäft von Easyjet-Gründer Stelios Haji-Ioannou werden neben Billig-Flugtickets auch günstige Lebensmittel verkauft. Im EasyFoodstore können Kunden Nudeln, Konserven oder Kekse für 25 Pence erstehen - umgerechnet 33 Euro-Cent.

Das erste Geschäft war ein voller Erfolg. Gestern musste es kurzzeitig schließen, da die Regale leergekauft waren. Vor dem Gebäude warteten lange Schlangen von Kunden.

Die Auswahl ist noch nicht groß. Frisches Fleisch, Obst oder Gemüse gibt es zunächst nicht. Am Mittwoch luden sich jedoch Kunden bereits große Einkaufstaschen mit Konserven voll. "Das ist eine weitere Art, wie die Marke Easy den nicht so Wohlhabenden helfen kann", teilte Haji-Ioannou auf der Easyfood-Homepage mit. Der Einstiegspreis gilt für Februar.

Der Lebensmittel-Einzelhandel in Großbritannien ist enorm umkämpft. Neben den traditionellen britischen Geschäften von Tesco, Asda, Sainsbury’s und Morrisons gewinnen die deutschen Discounter Lidl und Aldi zunehmend Marktanteile und setzen die etablierten Läden unter Druck.

Die Pläne für ein Lebensmittel-Pilotprojekt hatte der Easyjet-Gründer bereits im August 2013 angekündigt. Er und seine Familie halten noch 35 Prozent an der Billig-Airline. Inzwischen gehören zur Produktfamilie unter anderem auch eine Autovermittlung, Hotels, Fitness-Studios und eine Immobilienfirma.

Mit Material der DPA

Auch auf HuffPost

Möglicherweise Krebserregend: Auch Aldi betroffen: Stiftung Warentest enthüllt mangelhafte Olivenöle

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.