NACHRICHTEN
03/02/2016 09:01 CET | Aktualisiert 04/02/2016 07:04 CET

Forscher untersuchen Steine vom Mond - was sie finden, stellt alles in Frage

Getty
Glowing Earth floating in space

Die Entstehung unseres Planeten gibt immer noch Rätsel auf. Und diese werden jetzt durch eine Studie von US-Forschern noch größer. Denn die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Erde eigentlich aus zwei Planeten besteht, beziehungsweise aus zwei Planeten entstanden ist.

Die Forschungsergebnisse werfen auch erneut die Frage nach der Entstehung des Lebens auf der Erde auf.

Wie die britische Zeitung "Independent" berichtet, soll die Erde sich bei einem heftigen Zusammenstoß vor 4,5 Milliarden Jahren mit einem sogenannten Planetenembryo, den die Forscher "Theia" nennen, vereinigt haben.

Die NASA hat kürzlich eine Abteilung zur planetaren Verteidigung gegründet, um solche Ereignisse besser vorhersagen zu können.

Bedrohung aus dem All: Nasa richtet Abteilung zum Schutz der Erde ein

Bei diesem Vorgang entstand auch der Mond.

Theia besaß in etwa die Größe des Mars oder der Erde. Er rummste mit der Erde zusammen, als unser Planet erst 100 Millionen Jahre alt war.

Für ihre Analyse hatten die Forscher Mondgestein mit Vulkanbrocken aus Arizona und Hawaii verglichen. Überraschenderweise konnten sie keine Unterschiede zwischen den jeweiligen Sauerstoff-Isotopen finden. Die Teile des Planetenembryos Theia waren also gleichmäßig in den Mond und auch in die Erde "eingewoben".

Diese Erkenntnisse werfen Fragen zur Entstehung der Erde auf. Wissenschaftler beschäftigt in diesem Zusammenhang, ob die Erde bereits Wasser besaß, bevor wasserhaltige Asteroiden zehn Millionen Jahre später das Wasser durch einen Zusammenprall auf die Erde brachten. Der gigantische Aufprall von Theia mit der Erde könnte das Wasser von der Erde entfernt haben.

Wasser bedeutet Leben, und somit könnte dies sogar bedeuten, dass auf der Erde bereits viel früher Leben existierte, als bisher angenommen. Die Analyse der Mondsteine stellt für die Forscher vieles, was wir bisher über die Vergangenheit der Erde wissen, in Frage.

Auch in der HuffPost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplat

tform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.