VIDEO
02/02/2016 10:07 CET | Aktualisiert 02/02/2016 10:10 CET

Der unbequeme Zusammenhang zwischen H&M und Flüchtlingen

Diese Enthüllungen werden H&M nicht gefallen. Einer Menschenrechtsorganisation zufolge haben syrische Flüchtlingskinder in türkischen Textilfabriken für große Bekleidungsketten geschuftet – so auch für H&M. Die Modefirme gab dann auch zu: "H&M hat 2015 einen Fall von Kinderarbeit in einer Stickereifabrik in der Türkei festgestellt."

FOL/Wochit

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplat

tform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.