LIFESTYLE
31/01/2016 09:21 CET | Aktualisiert 21/01/2018 11:32 CET

Ein Obdachloser sitzt im Polizeiwagen. Dann macht ein Polizist etwas Unglaubliches mit ihm

Ein alter obdachloser Mann saß an einem Wintertag im amerikanischen Phoenix am Straßenrand, als ein Polizist vorbeikam und ihm sagte, er solle sich in seinen Dienstwagen setzen.

Der Polizist Mark Valenzuela hatte den Obdachlosen gesehen und Mitleid mit ihm bekommen, weil er keine Schuhe trug.

Der alte Mann setzte sich in das Auto des Polizisten und beobachtete überrascht, was Mark dann machte. Der Polizist holte nämlich ein Paar neue Schuhe hervor, die er eigentlich für seinen Sohn gekauft hatte.

Dann kniete er sich vor dem Obdachlosen nieder und zog ihm vorsichtig die Schuhe an.

Sie passten!

"Er wollte mich für die Schuhe bezahlen", berichtete der Polizist dem lokalen Fernsehsender "12 News". "Das hat mich tief berührt. Ein Mann, der nichts hat, wollte wissen, wie er mich für die Schuhe bezahlen kann."

Mark hofft, dass er mit seinem Verhalten andere Menschen dazu inspirieren kann, Obdachlosen zu helfen.

Eine andere schöne Geschichte über Hilfsbereitschaft ist diese einer Frau, die einem Obdachlosen eine Jacke geben wollte – doch sie wurde angeschrien. Dann hatte sie eine brillante Idee:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.